Mittwoch, 31. Dezember 2014

Ich wünsche euch alles Gute für 2015

Liebe Leserinnen und Leser von meinem Blog,

2014 ist in wenigen Stunden vorbei. Ich danke euch für eure Kommentare und dass ihr immer wieder bei meinem Blog hier vorbeischaut. Für 2015 habe ich mir schon so ein paar Dinge für euch ausgedacht, wo ich schon gespannt bin, wie sie euch gefallen werden.

Ich wünsche euch allen und euren Familien einen guten Rutsch und ein tolles 2015, mit all dem, was ihr euch wünscht!

Samstag, 27. Dezember 2014

Weiße Schoko-Kokos Mousse

Seit kurzen haben wir dank unseren vielen Punkten auf der Deutschland- Card ein Abo bei Essen&Trinken. Bei dem ersten Heft viel uns gleich das tolle Dessert auf, dass es Weihnachten gab.


Weisse Schoko-Kokos-Mousse

Für 8-10 Portionen

Für die Mousse
3 Blatt weiße Gelatine
200 ml Kokosmilch
250 g weiße Kuvertüre (ich habe die weiße Schokolade von Aldi genommen)
1 Ei
1 Eigelb
1 Tl fein abgeriebene Bio-Limettenschale (hatte ich nicht, da es keine Bio-Limetten bei uns gab)
2 EL Limettensaft

Für das Kompott
1 riefe Flug-Ananas, ca 1,5 kg (ich hatte 2 Dosen Ananasstücke)
15 g frischen Ingwer
2 Stangen Zitronengras (hatte ich nicht)
75 g Zucker
300 ml Orangensaft
2 TL Speisesärke
2 EL klarer Kokoslikör (z. B. Malibu)
600 ml Schlagsahne
Außerdem 8-10 Gläser (à 200 ml Inhalt)

1. Für die Mousse die Gelatine in reichlich kaltem WAsser einweichen. Kokosmilch in einem Topf aufkochen und offen bei mittlerer bis starker Hitze auf 100 ml einkochen lassen, dabei mehrmals mit dem Spatel umrühren. Topf vom Herd nehmen, Kokosmilch etwas abkühlen lassen. Kuvertüre sehr fein hacken und in der warmen Kokosmilch auflösen. (Ich werde die Milch nächstes mal nicht abkühlen lassen, da allein die große Menge an Schokolade die Milch stark abkühlt, und somit die Schokolade sehr schwer schmilzt und dann die Masse sehr schnell fest wird)

2. Ei und Eigelb im Schlagkessel mit dem Schneebesen über dem heißen Wasserbad cremig-dicklich und heiß auflschagen. Kuvertüre-Kokosmilch unterrühren. Gelatine gut ausdrücken, unter Rühren in der Masse auflösen. Limettenschale- saft und Kokoslikör unterrühren. Schüssel in ein kaltes Wasserbad stellen. Creme abkühlen lassen, dabei mehrmals umrühren. Ich habe die Schüssel mit der Crme raus auf den kalten Balkon gestellt. Kann ich nicht empfehlen. So vergisst man nämlich, regelmäßig umzurühren und nachzusehen, ob sie nicht schon geliert. Ich musste dann schauen, dass ich die Creme wieder geschmeidig bekomme.

3. Sahne halb steif bis steif schlagen, 1/3 der Sahne unter die Kuvertüremasse rühren, restliche Sahne vorsichtig unterheben. Mousse in 8-10 Gläser à 200 ml Inhalt, füllen und mindestens 4 Stunden (am besten über Nacht) kalt stellen..

4. Für das Kompott Ananas schälen, vierteln, den Strunk entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln (oder einfach die Ananas aus der Dose in ein Sieb geben und abtropfen lassen). Ingwer fein reiben. Zitronengras halbieren und mit einem schweren topf flach kopfen. Zucker in einem Topf goldbraun karamelisieren lassen, dabei erst rühren, wenn der Zucker an einer Stelle zu schmelzen beginnt. Ingwer und Zitronengras zugeben, mit Orangensaft ablöschen und so lange kochen, bis der Zucker gelöst ist. Stärke in etwas kaltem Wasser glatt rühren, in den kochenden Saft rühren und erneut aufkochen. Ananas zugeben, erneut kurz aufkochen. Kompott in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

5. Zitronengras aus dem Kompott entfernen. Etwas Kompott auf die mousse geben, restliches Kompott dazu servieren.


Da wir nach einem Essen nicht so viel Nachtisch essen können, haben wir die kleinen Desserts im Glas von Aldi gekauft, den Inhalt gegessen :1157: und danach die Etiketten abgelöst und die Gläser gewaschen. Da in die Gläser nur 60 ml rein passen, habe ich die restliche Mousse in eine Schüssel gefüllt.



Samstag, 20. Dezember 2014

Zipfelmützen Cupcakes

Am 4. Dezember habe ich einen Brief bekommen. Darin waren 2 Seiten aus einer Zeitschrift und ein kleiner Zettel mit einer lieben Botschaft von einer aus dem Rundmehlforum. Die Seiten sind mit 4 tollen Rezepten bedruckt, und eines hat mich sofort angelacht. Nämlich die Zipfelmützen Cupcakes. Da sie zum  Nikolaus so gut passten, habe ich sie gleich gebacken.


Zipfelmützen Cupcakes

Zutaten

Für den Teig:

50 g dunkle Schokolade
125 g Butter
125 g Zucker
125 g Mehl
2 EL Kakao
2 Eier
75 ml Johannisbeersaft
2 TL Backpulver

Für die Glasur:

50 g dunkle Schokolade (besser mindestens 100 g , da 50 g überhaupt nicht reichen)
100 g Kokosraspeln

Für die Buttercreme:

175 ml Johannisbeersaft
50 g Zucker
10 g Stäcker
125 g Butter

12 kleine Pralinen

Zubereitung:

Die Mulden eines Muffinbleches mit Papierförmchen auslegen.

Für den Teig die Schokolade reiben. Mit Mehl, Kakao und Backpulver mischen.
Eier mit Zucker so lange schlagen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
Nach und nach nun die Butter unter die Eimasse rühren.
Nun abwechselnd Mehlmischung und Saft unter die Eimasse rühren.
Teig in die Muffinmulden verteilen und im Backofen bei 180 °C ca. 25 - 30 Minuten backen.
Muffins nach dem Backen aus den Mulden heben, auf ein Gitter stellen und abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Saft für die Buttercreme mit dem Zucker in einen Topf geben und auf 150 ml einkochen lassen.
3 EL von dem eingekochten Saft abnehmen und abkühlen lassen. In diesem abgekühleten Saft die Stärke einrühren. Restlichen SAft aufkochen, die angerührte Speisestärke unter Rühren hinzugeben. Den Saft aufkochen lassen, in eine Schüssel füllen und ganz abkühlen lassen.

Die Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen. Die Oberfläche der Muffins mit der Schokolade bestreichen und sofort in die Kokosraspeln drücken. Nach den Muffins die Pralinen erst in der Schokolade wälzen und dann in den Kokosraslpeln wälzen.

Weiche Butter aufschlagen. Nach und nach Esslöffelweise den angedickten Saft unterrühren. Creme in einen Spritzbeutel füllen und die Creme auf die Muffins spritzen. und mit einer Praline verzieren.