Montag, 24. Februar 2014

sehenswerter Blog

Meine Freundin Kathi ist zur Zeit in Neuseeland und erlebt einiges. Sie schreibt auch einen Blog, wo man alles, allerdings leider auf Englisch, nachlesen kann:
Kathis Blog

Sonntag, 23. Februar 2014

Schokoladen-Cupcakes mit Meringue-Vanilla-Buttercream

Heute waren Thomas (mein Bruder) und seine Freundin zu Besuch. Deshalb mussten wir gestern Cupcakes machen. Cupcakes sind handlicher als eine große Torte. 


Hier das Rezept:

Den Teig findet ihr hier 

Die Buttercreme:
6 Eiweiß
350 g Zucker
6 EL Wasser
350 g weiche Butter
Mark von 1 Vanilleschote

Teig vorbereiten und in mit Papierförmchen ausgekleidete Muffinförmchen, eingefettete Mini-Gugelhupfformen und einer kleinen Springform füllen. Und bei der angegebenen Temperatur (160 °C) ca. 20 Min. backen. Aus den Formen lösen, abkühlen lassen.

Für die Buttercreme die Eiweiße steif schlagen. Zucker und Wasser in einen Topf geben, aufkochen lassen, und unter den Eischnee schlagen. Die Masse so lange auf niedriger Geschwindigkeit mit dem Handrührgerät weiterschlagen, bis die Masser kalt und dick ist.
Nun die Butter mit dem Vanillemark cremig schlagen. Esslöffelweise den Eischnee unterrühren.
Buttercreme in Spritzbeutel füllen und die Creme auf die Cupcakes spritzen. In den Kühlschrank stellen.

Bei uns ist die Masse nicht einheitlich geworden. Entweder war der Eischnee noch zu warm, oder die Butter zu kalt.
Auch könnte ich mir vorstellen (so eine ähnliche Buttercreme habe ich schon mal gemacht) dass der Zuckersirup nicht lang genug gekocht wurde. Bei einem anderen Rezept muss Wasser und Zucker so lange gekocht werden, bis der Zuckersirup sich im kalten Wasser zu einem weichen Ballen formen lässt. Aber die Creme ist sehr lecker!

Freitag, 21. Februar 2014

Thymiantee zum Inhalieren und zur Hautpfelge

Zur Zeit versuche ich mit allen Hausmitteln meine Bronchitis los zu bekommen. Deshalb mache Inhaliere ich auch mit Thymiantee - und schlage gleichzeitig 2 Fliegen mit einer Klatsche. Die erste Fliege ist, dass die ätherischen Öle vom Thymian sehr gut bei Bronchitis ist. Nicht um sonst ist fast in jedem Hustensaft gegen Bronchitis Thymian drin. Die zweite Fliege ist, dass Gesichtsdampfbäder der Haut sehr gut tun. Er hilft gegen unreine Haut und Pickel.

Ihr braucht 1 l Wasser, 2 EL getrockneten Thymian, einen breiten Topf, ein großes Handtuch.

Wasser und Thymian in den Topf geben und auf den Herd stellen. So lange erhitzen, bis Dampf aufsteigt. Thymian noch etwas ziehen lassen. Topf auf einen Untersetzte auf einen Tisch stellen. Nun beuge dich über den Topf und decke deinen Kopf mit dem Handtuch ab, so dass du den Dampf gut einatmen kannst. Nun inhaliere 20-30 Minuten.
Ich habe danach die Haut trocken getupft und eine pflegende Maske aufgetragen. Durch den Dampf sind die Poren geöffnet und können die Wirkstoffe noch besser aufnehmen.

Quarkwickel

Wer bei dieser Überschrift gedacht hat, es handle sich hier um ein leckeres Backrezept, den muss ich leider enttäuschen.
Quarkwickel ist ein tolles Hausmittel bei Bronchitis, Husten und Halsschmerzen.

Was braucht ihr?
Quark
1 Mulltuch
1 Schal
1 Wärmflasche, Körnerkissen etc

Das Mulltuch einmal in der Hälfte zusammenlegen. In der Mitte 2-3 EL Quark geben und verstreichen. Es kommt hierbei drauf an, wie groß die zu behandelnde Stelle ist. So groß´wie die Stelle ist, so weit müsst ihr den Quark auf dem Tuch verteilen. Die freien Enden über den Quark legen. Das Quarkpäckchen auf die Stelle legen, einen Schal darum wickeln. Hierbei lässt ihr euch am besten helfen. Auf den Schal die warme Wärmflasche legen und sich selber ins Bett legen. Der Quarkwickel kann bis zu 3 Stunden oder wie es einem gerade taugt, bleiben. 

Dienstag, 18. Februar 2014

2 Grüntee-Variationen

Heute hab ich wieder zwei Grüntee-Variationen ausprobiert. Einmal den Zitronen-Ingwer-Grüntee und den Ingwer-rote Traube-Hollunder-Grüntee. Mein Favorit - der Zitronen-Ingwer-Grüntee

Zitronen-Ingwer-Grüntee
1 l Wasser
80 ml Zitronensaft
1 Tl Ingwer vom Ingwerhonig
4 TL grüner Tee
Zucker nach Bedarf

Ingwer in eine Teekanne geben.
Wasser aufkochen, über den Ingwer gießen und 10 Min. ziehen lassen. Tee zum Ingwerwasser geben und 1-2 Min. ziehen lassen. Tee in eine Thermoskanne abseihen, Zitronensaft dazu geben und mit Zucker abschmecken.

Ingwer-Traube-Hollunder-Grüntee

1 l Wasser
1 TL Ingwer vom Ingwerhonig
4 TL grüner Tee
rote Traube/Holllunder-Sirup

Ingwer in eine Teekanne geben.
Wasser aufkochen, über den Ingwer gießen. 10 Min. ziehen lassen. Grüner Tee zum Ingwerwasser geben, 1-2 Min. ziehen lassen. Tee in eine Thermoskanne abseihen und mit dem Sirup süßen.


Montag, 17. Februar 2014

Thymiantee

Der Thymiantee ist jetzt, zumindest für mich, kein Tee zum Genießen. Ich trinke den Thymiantee nur, wenn ich krank bin, besonders dann, wenn mich wieder eine Bronchitis erwischt hat.
Thymiantee wirkt schleimlösend und ist günstig
Man sollte 3 mal am Tag 1 Tasse Thymiantee trinken, am besten immer frisch aufgebrüht, da die ätherischen Öle schnell verfliegen.

Für 1 Tasse:
250 ml kochendes Wasser
2 TL getrockneter Thymian (oder 2-3 TL frischer)
Honig zum süßen

Thymian mit Wasser übergießen, abgedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Abseihen, mit Honig süßen und trinken.

Urlaub für eure Haare - 2. Schritt

Nun geht es nach dem 1. Schritt endlich mit dem zweiten Schritt Urlaub für eure Haare weiter.
Eure Haare haben sich bestimmt inzwischen schon erholt. Konntet ihr schon beobachten, wie sich Locken formen und das Haar schön glänzt, sich weniger kräuselt?
Sagt ihr jetzt: Ja, aber inzwischen hängen sich die Locken leider wieder aus. Also ist es doch nichts für mich! ?
Moment, der Feinschliff kommt im zweiten Schritt. Im zweiten Schritt findet ihr heraus, wie viel Pflege euer Haar ab jetzt nun immer braucht.
Wie geht dass?
Ihr belasst die Routine eigentlich so wie sie ist. Wir drehen nur an dem "Schräubchen" Conditioner.
Ihr habt jetzt zwischen drei Varianten die Qual der Wahl:
1. Variante:
Ihr verwendet nach dem nächsten reinigen der Haare kein Conditioner. Ihr kämmt also eure Haare, nachdem ihr eure Haare einshamponiert habt, aber noch bevor ihr das Shampoo auswäscht.
Beim übernächsten mal verwendet ihr wieder Conditioner. Ihr könnt auch die Abstände größer machen - je nach dem, wie viel Pflege euer Haar gerade eben braucht. Im Winter wird es wohl mehr sein - da die Luft sehr trocken ist und die Haare dauernd an Schals und Pullis reiben.
Woran erkenne ich, dass meine Haare wieder etwas mehr Pflege brauchen?
Anzeichen können wieder vermehrte Kräuselung eurer Haare sein. Oder ihr könnt eure Haare einshamponiert nicht mehr mit den Fingern durchkämmen, weil so viele Knoten in eure Haare drin sind.
Woran erkenne ich, dass meine Haare etwas weniger Pflege brauchen?
Wenn ihr vorher wunderbar lebendige, springende Locken hattet, und diese jetzt am Scheitel flacher und erst ein paar Zentimeter später lockig werden oder wenn sich die Locken allgemein aushängen und das Haar zu schwer ist.
2. Variante:
Ihr verwendet einfach immer ein bisschen weniger Conditioner - bis ihr die für euch perfekte Menge gefunden habt. Denkt daran: nur weil z.B. eure Freundin, die auch Locken hat, nur einen Walnußgroßen Klecks Conditioner braucht, bedeutet dass nicht, dass eure Haare mit der selben Menge klar kommen. Es kann sein dass ich mehr oder weniger braucht.
Es gibt auch Zeiten, wo ihr mehr Conditioner braucht. Wie zum Beispiel im Winter etc.
3. Variante:
Ihr verwendet die selbe Menge an Conditioner, spült ihn aber nach 1-2 Minuten komplett aus eurem Haar raus.

Nun seid ihr an der Reihe. Ihr müsst euer Haar einfach beobachten, wann es am besten aussieht. Niemand kann euch sagen, wie viel Pflege speziell euer Haar braucht. Wenn ihr herausgefunden habt, wie viel Pflege euer Haar braucht, seid ihr bereit für den nächsten Schritt!

Ingwer-Schwarztee

Ich bin zur Zeit krank und trinke deshalb am liebsten Tee. Schwarztee pur ist mir irgendwie zu langweilig. Deshalb habe ich mir das hier ausgedacht:

Zutaten für 4 Tassen:

1 l kochendes Wasser 
1 EL Ingwer vom Ingwerhonig
4 Beutel Schwarztee
3 EL Zitronensaft
Honig zum süßen

Ingwer in einen Topf geben, mit dem kochenden Wasser aufgießen und 5 Min. köcheln lassen. Dann die Teebeutel dazu geben und 5 Minuten ziehen lassen, nicht mehr kochen. Nun den Tee in eine Thermoskanne abseihen, Zitronensaft dazu geben und mit Honig abschmecken.
Mit 1 EL Ingwer ist der Tee mir etwas zu scharf, ich werde das nächste mal etwas weniger verwenden. 

Rollfondant

Ich wollte schon immer mal Rollfondant machen. Hab es aber lange vor mir hergeschoben. Ausreden waren: keine Zeit, zu viel Arbeit, Rollfondant ist schwierig zu machen etc.
Dann habe ich einen super tollen Blog gefunden, wo die Bloggerin alles Schritt für Schritt erklärt, und einem bei Fragen auch hilft.
Also hab ich mir die Zutaten eingekauft und hab es ausprobiert.
Was soll ich sagen - es funktionierte herrvorragend! Ich habe zwar einen anderen Puderzucker (den von Penny) und einen anderen Zuckersirup verwendet, aber es ging alles Reibungslos. Ich habe sogar schon kleine rosarote Herzchen ausgestochen usw.
Hier geht es zum Rezept
Irgendwann möchte ich mal Cupcakes damit einkleiden und verzieren. Bin mal gespannt was ich daraus noch alles machen werde.
Das tolle ist an diesem Rezept, dass der Fondant nicht eklig süß schmeckt - sondern sehr angenehm.

Mediterraner Nudelauflauf

Heute haben wir den Mediterranen Nudelauflauf aus der neuen Ausgabe meine Familie & Ich nachgekocht. Er ist so lecker geworden.

Hier das Rezept:
Für 6 Portionen 
500 g SpiralnudelnSalz1 rote Zwiebel300 g Zucchini2 Paprikaschoten1 Zweig Rosmarin3 El Olivenöl, Pfeffer200 g Kirschtomaten4 Eier200 g Schlagsahne 100 g frisch geriebener Parmesan 250 g Ricotta2 Knoblauchzehen 400 g passierte Tomaten Zucker2 TL getrockneter Oregano 1 El Balsamico-Essig60 g Pinienkerne
Nudeln nach Packungsangabe in Salzwasser garen, angießen. Zwiebel abziehen, halbiren, in Streifen schneiden. Zucchini, Paprika waschen, putzen, in Scheiben bzw. in Streifen schneiden. Gemüse mit Rosmarin in 2 El Öl anbraten. Salzen, pfeffern. Tomaten waschen, halbieren. Eier verquirlen, mit Sahne und 50 g Parmesan verrühren, würzen.
Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) heizen. Nudeln mit Gemüse und Tomaten vermischen und in eine Auflaufform geben. Mit Eiersahne begießen. Mit zerbröckelten Ricotta und restlichen Parmesan bestreuen. Im Ofen 30 Minuten backen.
Knoblauch abziehen, würfeln. Im übrigen Öl andünsten. Tomatenmark zugeben, anrösten. Passierte Tomaten zufügen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Oregano und Essig würzen. 5 Minuten einkochen lassen. Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten, über den Auflauf streuen, mit Tomatensauce servieren
Wir haben die halbe Menge für 3 Personen gemacht, und es ist reichlich übrig geblieben. Statt Pinienkerne wollten wir eigentlich Sonnenblumenkerne darüber streuen, haben es aber vergessen. Das Gemüse wurde schön angeröstet.

Was für ein Farbtyp seid ihr?

Gestern hatte ich ein Gespräch in Sachen Farbtypen mit meiner Cousine. Sie trägt gerne Schwarz und Weiß - obwohl das leider so gar nicht ihre Farben sind. Sie ist ein Sommer - somit wären die pudrigen, kühlen Farben ideal für sie.
Für mich dagegen sind die warmen, pastelligen Farben, Orange, alle warmen Gelb- und Grüntöne usw.
Ich habe eine ganz tolle Seite gefunden, wo für z. B. den Frühlingstyp Outfits zusammen gestellt wurden.
Outfits für Frühlingstyp
Mir hilft diese Seite immer beim Shoppen. Bevor ich shoppen gehe, schau ich mir die Outfits an - was mir stehen könnte.

Einen Farbtypentest findet ihr hier: Farbtyptest

Wie gefallen euch die Seiten? Oder kennt ihr andere Seiten, wo Outfits für Farbtypen vorgestellt werden?