Donnerstag, 22. August 2013

Links zu tollen Seiten und Blogs mit Paleo-Rezepten

Ich schaue mich zur Zeit im Internet nach Paleo-Rezepten. Eher weniger für Hauptmahlzeiten (da finde ich es leicht, einfach ein Fleisch, Gemüse und Fett), sondern nach Desserts und Kuchen. Es fällt mir deutlich leichter, bei Paleo zu bleiben, wenn ich etwas suesses habe. Besonders bei Feiern. Da nehme ich mein Dessert mit, ich bleib so bei Paleo und allen schmeckt es. Hier sind nun einige Links, wo es echt tolle Rezepte gibt, die ich auch bald mal ausprobieren werde. Natürlich nach und nach.
www.cleaneatingwithadirtymind.com
www.swisspaleo.ch
www.paleo360.de
www.gostoneage.com
www.paleoomg.com
http://ditchthewheat.com/
http://www.elanaspantry.com/

Falls ihr auch ein paar tolle Links habt, dann schreibt es hier in die Kommentare.




Mittwoch, 21. August 2013

Protein-Shake ohne Protein-Pulver

Viele mögen ja kein Protein-Pulver verwenden, da es schon sehr stark verarbeitet ist. Hier ist ein Rezept, für einen leckeren Protein-Shake ohne Pulver

Protein-Shake ohne Protein-Pulver


400 ml Milch von Weidevieh
100 ml Sahne von Weidevieh ohne Carageen
5-8 TL Kakaopulver (ohne Zucker)
3-5 EL Heidelbeerkompott (ohne Zucker) oder frische Früchte
eventuell etwas Ahornsirup
4 Eiswürfel
1/2 TL Flohsamenschalen
4 Eier, ganz frisch, am besten vom Bauern

Alle Zutaten in einen Mixer geben und gut mixen.

Wer ungern rohe Eier isst oder trink der kann am Vortag 6 Eigelb mit der Milch vorsichtig und unter ständigen rühren erhitzen.

Super Protein-Shake

Vielleicht geht es ja euch genau so, dass ihr nach einem extrem anstrengenden Training ihr verlangen nach einer Extra-Portion Protein habt. Hier habe ich ein Rezept für einen leckeren Protein-Shake:

Super Protein-Shake


Zutaten


400 ml Milch von Weidevieh
4 EL Kokosmilch oder Kokosraspeln
4 ganz frische Eier (am besten frisch vom Bauern)
30 g Proteinpulver (ich bestelle dieses: Proteinpulver)
1/2 TL Flohsamenschalen

Einfach alle Zutaten in einen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab gut mixen und genießen!
Ich trinke diesen Shake auch manchmal als Frühtsück.


Beeren-Kokos-Smoothie

Im Sommer steht mir in der Früh zur Zeit öfters der Sinn nach was fruchtig-frischen, bitte aber auch gesund und ohne Zucker! Dies erfüllt der Beeren-Kokos-Smoothie total! Er erfrischt und sättigt wunderbar. Ich trinke/esse ihn als Frühstück. Essen deswegen, da er fast so cremig wie Schlagsahne wird. Lecker! Diese Portion hält mich locker den ganzen Vormittag über satt!

Beeren-Kokos-Smoothie
2 Gläser (die 200 ml fassen) TK Beerenmischung ohne Zucker
1 Dose Kokosmilch (bitte achtet hier darauf, dass keinerlei weitern Zutaten ausser Kokos und Wasser darin enthalten sind!)

Beeren mit Kokosmilch pürieren und durch ein Sieb streichen (falls euch die Kerne nichts ausmachen, braucht ihr es nicht passieren), in ein Glas oder Thermoskanne füllen und genießen!

Dienstag, 20. August 2013

Link für ein super tolles Tiramisu ohne Zucker und Getreide

Dieses Tiramisu habe ich vor einiger Zeit mal nachgemacht. Es ist super lecker - man schmeckt gar nicht, dass es ohne Getreide und ohne Zucker ist! Ihr müsst nur mit dem Erythirt oder Xylit höllisch gut aufpassen - sobald ihr zuviel davon verwendet, schmeckt es nicht mehr. Aber wenn ihr die Balance gefunden habt - schmeckt es einfach nur herrlich!

Anti-Mücken-Spray selber gemacht

Auf der Seite von Dr. Mercola habe ich gelesen, dass man ein Anti-Mücken-Spray selber machen kann. Natürlich kann auch Autan kaufen, dass mir aber sehr unsymphatisch ist, da es sogar Nagellack anlöst! Und so was will ich nicht auf meiner Haut haben!

Anti-Mücken-Spray

Ihr braucht:
1 Teil alkoholischer Vanilleauszug
3 Teile Olivenöl
1 leere, saubere Sprühflasche

Füllt einfach den Vanilleauszug und das Olivenöl in die Sprüflasche und verschließt sie. Vor der Anwendung schüttelt ihr die Flasche, und sprüht die Mischung auf eure Haut. Es wirkt wirklich sehr gut!

Brätnockerl-Suppe

Falls euch Brät von den Fleischpflanzerln übrig geblieben ist, könnt ihr eine leckere Brätnockerl-Suppe daraus machen.

Brätnockerlsuppe

Zutaten

Fleischbrühe
Leberkäsbrät
Schnittlauch, Petersilie

Fleischbrühe zum sieden bringen, nicht kochen! Mit einem Teelöffel vom Leberkäsbrät kleine Nocken abstechen, mit einem zweiten Teelöffeln die Nocken in die Brühe gleiten lassen. Gar ziehen lassen. Die Supe mit frischen Schnittlauch, fein gehackter Petersilie oder ähnlichen servieren! Lasst es euch schmecken!

Fleischpflanzerl mit Brät

Diese Fleischpflanzer liebe ich! Durch das Brät bekommen sie den besonderen würzigen Geschmack und kommen ohne Semmel aus.

Fleischpflanzerl mit Brät

500 g gemischtes Hackfleisch
500 g Leberkäsbrät
1 Ei
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer 
etwas Paprikapulver edelsüß
etwas Senf

Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Mit Hackfleisch, Leberkäsbrät, Ei und den Gewürzen so lange vermischen bis eine homogene Masse entsteht, die Masse ist relativ weich. Die Gewürzangaben sind deswegen Vage, da das Brät an sich schon gewürzt ist. Wir nehmen ungefähr einen EL Masse ab und braten ein Probepflanzerl, den dann wissen wir, wie das fertige Pflanzerl schmeckt und können eventuell noch nachwürzen. Dann einfach aus der Masse Pflanzerl formen und bei mittlerer Hitze am besten in Butterschmalz braten. Die Pflanzerl schmecken warm und kalt.

Falls euch Leberkäsbrät übrig bleibt - hier ist ein leckeres Rezept dafür! 

Montag, 19. August 2013

Meine derzeitige Haar-Routine

Lange Zeit habe ich meine Haar-Routine nach der Girly-Curl-Methode gemacht. Mit der Zeit habe ich aber festgestellt, dass sich meine Locken immer mehr aushingen. Also hab ich was anderes ausprobiert und gleichzeitig im Internet nachgeschaut.

Nun schaut meine Haar-Routine so aus:

1. Reinigen:

Am liebsten nehme ich noch ein Sulfat- und Silikonfreies Shampoo her. Aber eines mit diesen Inhaltstoffen geht auch gut. Auch Massiere ich nur meine Kopfhaut damit und versuche, meine Haare nicht all zu sehr zu verwirren.

2. Pflegen:
Ich verwende immer entweder eine Spülung oder eine Kur. Diese Spüle ich jedoch total aus. Nach dem Duschen wickele ich meine Haare in ein Handtuch und lasse den Turban für ca. 10 Minuten auf meinem Kopf. Wenn das Handtuch wieder herunten ist knete ich ein paar Tropfen Haaröl in meine Haare und dann kommt ein Stylingprodukt rein. Nun lasse ich sie entweder an der Luft trocknen oder ich trockne sie mit einem Diffusor.

Unser bester Milchreis

Zur Zeit ist mein Bruder zu Besuch und ich darf fast jeden Tag für ihn den super leckeren Milchreis zubereiten. Achtung! Nix für Leute, die es am liebsten Fettarm mögen!


Unser bester Milchreis
Für 2 Portionen
300 ml Milch
200 ml Sahne
80 g Milchreis
2 EL Xylit oder Zucker
1 Pck. Vanillezucker


Alles miteinander aufkochen. Dann den Herd auf kleine bis kleinste Stufe schalten, so dass der Reis vor sich hin köcheln kann. So den Reis 30 Minuten lang garen.

Varianten:
Den Milchreis noch heiß mit einem Stückchen Butter, mit Zimtzucker beistreut und Apfelmus dazu servieren.

Unter den Milchreis 3- 4 EL Nuss-Nougat-Creme rühren

Milchreis halbieren, unter die eine Hälfte Nuss-Nougat-Creme rühren und diesen in  eine schöne Glas-Schüssel geben. Kirschkompott auf den dunklen Milchreis verteilen, darüber den weißen Milchreis geben und oben mit karamellisierten Nektarinenspalten dekorieren. Macht beim Buffet was her!

Splashing

Vor einiger Zeit habe ich im Internet über Splashing etwas gelesen. Das ist eine Gesichtsreinigungsmethode - die super intensiv reinigt, einen ganz leichten Peelingeffekt hat und Spaß macht. Am Anfang kann es aber sein, dass euer Bad danach ein wenig schwimmt. Also am besten  ein Handtuch unters Waschbecken legen und ein zweites  bereit legen, um eventuelle Pfützen schnell aufwischen zu können.
Wenn ihr lange Haare habt, bindet sie zurück.
Verschließt euer Waschbecken und lasst kühles bis lauwarmes (je nach Wunsch) in das Waschbecken. Nun beugt ihr euch so tief wie es geht über das Waschbecken und schaufelt euch das Wasser (das ist ds Splashing) ins Gesicht- so ca. 20 Mal. Dann verteilt ihr euer Gesichtsreinigungsprodukt auf eurem Gesicht, schaufelt wieder ca. 20 Mal Wasser ins Gesicht. Dann lässt ihr das Wasser ab. Nun noch mal Wasser einlassen und noch mal Wasser-Splashen. Dann das Gesicht nur trocken tupfen und sonst wie gehabt weiter machen.

Wasserfestes Make-Up ohne speziellen Make-Up-Entferner entfernen

Jede Frau, die sich schminkt, hat das bestimmt schon mal erlebt:
Man schminkt sich schön und aufwendig mit Wasserfesten Make-Up und will sich am Abend entschminken. Doch - oh Schreck! Kein Make-Up Entferner mehr da! Doch man bekommt ganz einfach und auch sehr Hautschonend das Make-Up wieder runter.

Ihr braucht:

etwas Shea-Butter (funktioniert aber auch mit Kokosöl, Butter, Olivenöl)
1-2 Wattepads - angefeuchtet mit etwas Wasser

Ich nehmt ein wenig Shea-Butter auf euer Zeigefinger und massiert es auf die geschminkten Stellen. Dann nehmt ihr ein Wattepad und entfernt so das Make-Up.

Hugo-Eistee

Ihr kennt doch bestimmt das alkoholische Getränk Hugo - dass ist Prosecco mit Pfefferminze, Limette/Zitrone und Holunderblütensirup. Da man unter Tags schlecht Alkohol trinken kann - hab ich einen leckeren Eistee "erfunden"

Hugo-Eistee

Für 2 Liter
10 Tl grüner Tee
1 L Wasser
1 L eiskaltes Wasser oder 1 l Wasser zu Eis gefroren
Holunderblütensirup nach Geschmack
1-2 Zweige frische Pfefferminze
1 unbehandelte Zitrone

Zubereitung:

Wasser aufkochen, in die Teekanne geben und 10 Minuten abkühlen lassen. Das ist wichtig, damit der Tee nicht zu bitter wird. Tee entweder in Teebeutel füllen oder in ein Teeei geben. Nach den 10 Minuten den Tee in das Wasser geben - und je nach Geschmack 30 Sekunden bis zu 3 Minuten ziehen lassen. Eiskaltes Wasser oder Eis, Sirup und die Pfefferminze dazu geben. Zitrone halbieren. 1 Hälfte in dünne Scheiben schneiden,  zum Tee geben. Andere Hälfte auspressen, Saft zum Tee geben, evtl. noch mal abschmecken und Eiskalt servieren!

Datteln mit Frischkäse

Dieses Rezept ist halbwegs Paleo (bis auf den Frischkäse - allerdings könnt ihr auch einen veganen Frischkäse herstellen - schmeckt genau so gut), aber nicht Low-Carb. Da ich es aber eher als Süßigkeit sehe, dürfte es nicht so schlimm sein, wenn man dies ab und an mal isst.

Ihr braucht:

getrocknete Datteln (am besten finde ich die von Aldi, da sie nicht so trocken sind)
Frischkäse (oder den veganen Frischkäse)

Zubereitung:

Datteln evtl. noch entsteinen, aufklappen und mit dem Frischkäse füllen. Fertig! Schmeckt sehr lecker und ich musste mich echt zusammen nehmen, sonst hätte ich die 200 g Frischkäse-Packung und die Tüte Datteln aufgefuttert.