Dienstag, 18. Juni 2013

leckere Verdauungskekse


Viele werden diese Kekse nicht als Paleo ansehen - sie sind aber momentan für mich eher Medizin als Nahrung.


Zutaten:
100 g gemahlener Emmer oder Vollkornmehl
100 g Weizenkleie
100 g kernige Haferflocken
2 Tl Leinsamen
1 TL Vanilleessenz
1 TL Backpulver 
50 g getrocknete Aprikosen
50 g getrocknete Pflaumen
50 g Rosinen 
40 g Rohrzucker
40 g Ahornsirup
2 EL weiche Butter
1 Ei

Zuerst die Trockenfrüchte in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser bedecken - eine Stunde einweichen lassen.
Dann die Trockenfrüchte abseihen, und die Pflaumen und Aprikosen fein hacken. Die gehackten Pflaumen und Aprikosen zusammen mit den eingeweichten Rosinen und den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig kneten. 
Ein Backblech mit Backpapier belegen und aus dem Teig kleine Bällchen formen, aufs Backblech legen und ein wenig platt drücken. Bei 180°C ca. 15-20 Minuten backen (je nach dem wie groß die Kekse sind)

Mach wieder Paleo

Hallo!
Ich habe nun eine Zeitlang Aktins ausprobiert - und kam nicht so ganz damit klar. Da ich mit meinen verkleinerten Magen nicht so viel Fleisch essen kann, gestaltet sich Atkins mit der Zeit sehr schwierig.
Also könnt ihr demnächst wieder einige Paleo-Rezepte hier finden.