Sonntag, 27. Januar 2013

Paleo-Tagebuch Tag 25

Heute hab ich lang geschlafen.
Bis zum Abend hab ich eigentlich, wie gestern, nichts gemacht.
Am Abend habe ich ein neues Rezpet ausprobiert - Crepes. Sie sind sehr lecker geworden. 

Paleo-Tagebuch Tag 24

Zum Essen gab es morgens Bananenbrei, Mittags Hüttenkäse mit etwas Ahronsirup.
Hab den ganzen Tag gefaulenzt.

Paleo-Tagebuch Tag 23

Dank meiner Heitzdecke und vielen Bettdecken übereinander hab ich recht gut schlafen können. Nach dem Frühstück sind wir in die nächste größere Stadt in das Einkaufszentrum gefahren. Dort habe ich für je 9 € einen roten und eine weißen Pulli gekauft - die sind total kuschelig!
Mittags gab es den Leberkäse und Kartoffelbrei. Ansonsten habe ich gelesen und im Internet gesurft.

Paleo-Tagebuch Tag 22

Erst mal meine "Wiegergebnisse:

                 01.01.           08.01            15.01               22.01         Differenz
Gewicht     89,9              87,1              87,0                 86,0           -3,2 kg
Fett:           48,4              46,8              46,4                 46,7           +1,7%
Wasser      29,3              30,4              30,7                 30,8           +1,5%
Muskeln    31,1              31,3              31,4                 31,4           +0,3 %
Blutzucker 95                 84                 97                     87             -8 mg/dl

Um halb zehn bin ich aufgestanden. Nach dem Frühstück wurde zusammengepackt und dann fuhren wir nach Kärnten. Bei einer Metzgerei haben meine Eltern für morgen einen Leberkäse und als Brotzeit fertige Wurstsemmeln gekauft - von der Wurstsemmel hab ich fast gar nichts gegessen, sie hat mir überhaupt gar nicht geschmeckt. Nach 2,5 Stunden sind wir in Kärnten angekommen. Das Haus war sehr kalt, obwohl unser Nachbar in Kärnten schon den ganzen Tag eingeheizt hat. Es hatte 12 °C. Wir sind alle relativ bald ins Bett gegangen.

Mittwoch, 23. Januar 2013

Grüner-Tee-Gesichtswasser

Letzte Woche habe ich mir wieder ein Gesichtswasser gemischt - da meins leer war:

170 ml abgekochtes Wasser
1 TL grüner Tee
 50 ml Neroli-Wasser
50 ml alkoholischer Zitronenmelisseauszug
20 ml Glycerin
2 Teelöffel Hamamelisextrakt
10 Tropfen Vitamin E
10 Tropfen Paraben K

Das abgekochte Wasser erhitzen, den Tee zugeben, 3 Minuten Ziehen lassen. Tee abseihen, abkühlen lassen. Einfach alle alle anderen Zutaten dazugeben, mischen und in ein Flässchen abfüllen.

Banana and Cream "Oatmeal"

Vor einigen Tagen habe ich Banana and Cream "Oatmeal" ausprobiert - aber statt mit Kokosfett habe ich es mit Ghee gemacht.

Es ist einfach super lecker, ein wenig Paleo-Müsli drauf - ich könnt mich  reinsetzen! Da ich heute mir wieder Kokosfett gekauft habe, werde ich es morgen ausprobieren - mal schaun!


Sonntag, 20. Januar 2013

Paleo-Müsli

Auch dieses Rezept hab ich im Internet gefunden - aber weis nicht mehr woher ich es hab. Ich hab es ein wenig abgewandelt. Es ist sehr lecker und ich kann es mir sehr gut im Fruchtbrei oder mal in einem Joghurt vorstellen -aber pur schmeckt es auch sehr gut!

Paleo-Müsli

125 g Para-Nüsse
100 g Wahlnüsse
200 g Mandeln
70 g Kokosflocken
2 EL Honig
2-3 EL Ahornsirup
2 Prisen Salz
2 TL gemahlenen Zimt
2 EL Ghee

Die Nüsse mischen. Eine Hälfte davon in der Küchenmaschine mahlen, den anderen Teil eher grob häckseln. Die restlichen Zutaten untermischen (das funktioniert am besten mit den Händen) und auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen. Bei 140 ° 30 Minuten backen, dabei nach der Hälfte (also nach 15 Minuten) einmal  durchrühren.

Schoko-Cookies

Dieses Rezept ist eine abwandlung von dem Rezept, dass ich im Urgeschmackforum gefunden habe, da ich nicht alles im Haus hatte. Leider habe ich viel zu viel Stevie genommen -es hat jetzt ein ziemlich Süßstoffgeschmack im Nachhinein. Aber ansonsten sind sie sehr lecker. Ich nehme beim nächsten mal nur Agavensüße oder Xylit.

Schoko-Cookies

1 Tasse gemahlene Mandeln
1 Tasse gemahlene Walnüsse
1/2 Tasse Buchweizenmehl
3/4 TL Natron
1 Prise Salz
1 Tasse cremige Kokosnussmilch
2 Eier
gemahleneVanille
Kakaopulver nach Geschmack
Stevia, oder Agavensüße nach Geschmack

 Mandeln, Walnüsse, Buchweizen, Natron und Salz vermischen. Kokosnussmilch mit den Eiern verrühren. Vanille, Kakaopulver und Agavensüße dazugeben, bis der Teig euch schmeckt. Den Teig mit 2 Teelöffeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzten und 10-15 Mintuen bei 180 °C backen.


Paleo-Tagebuch Tag 20

Heute war ich schon viel aktiver als gestern. Da ich Sodbrennen auf den Tee und Sirup bekommen habe, lies ich die Sachen lieber aus dem Magen.
Ich war auch wieder in der Küche fleissig - ich habe Schoko-Cookies und Müsli gemacht - beides Paleo.
Bei den Schoko-Cookies hab ich viel zu viel Stevia verwendet - sie sind zwar nicht so süß, aber sie schmecken ziemlich penetrant nach Süßstoff - also werde ich die noch mal versuchen. Dann entweder nur mit Agavensüße oder mit Xylit. Obwohl ich mich mit Xylit nicht so traue, da es damit komisch kühl schmecken kann. Ich hoffe, ihr versteht was ich meine.
Das Müsli hingegen ist echt sehr lecker geworden! Das werde ich morgen gleich beim Frühstück ausprobieren!
Zum Frühstück gab es wieder Rührei mit Speck , als "Nachtisch" einen Becher Hipp Pfirsich in Apfel - der ist nämlich nur aus Pfirsich, Apfel, Mango und Vitamin C -sonst nichts und somit Paleo!
Mittags gab es Reis mit Yoghurtsauce, danach ein Eiweißshake. Meine Mutter hat gestern beim DM ein Eiweißpulver gefunden, dass aus Molkeeiweiß gewonnen wurde. Es schmeckt zwar nicht herrlich -aber man kann es trinken.
Nachmittags gab es 2 Schoko-Cookies mit einem löffel Hüttenkäse.
Das Abendessen steht bis jetzt noch nicht fest
Nach dem backen habe ich mein Zimmer geputzt. Ich habe mir fest vorgenommen, dass ich jeden Tag Schmutzige Sachen weg räume und mein Bett mache und einmal in der Woche mein Zimmer Putze. Beim Frühjahrsputz, den ich in der Fastenzeit machen werde, werde ich alles durchgehen und ausmisten, Fensterputzen usw.
Jetzt werde ich führ euch hier noch ein paar Rezepte einstellen - bis morgen!

Paleo-Tagebuch Tag 19

Zum heutigen Tag kann ich nicht viel Schreiben. Ich habe hauptsächlich ferngesehen, gelesen und geschlafen. Um meinen Husten los zu bekommen, hab ich viel Thymiantee getrucken, Zwiebelsirup eingenommen und inhaliert. Zum Frühstück gab es Rühreier, zum Mittagessen Fleischpflanzerl mit Yoghurtsauce, zum Abendessen gab es nichts.
Am Nachmittag bin ich mit meiner Mutter zum Einkaufen gefahren - beim DM habe ich mich wieder mit einigen Sachen eingedeckt.

Mehr gibts heute nicht zu sagen.

Freitag, 18. Januar 2013

Paleo-Tagebuch Tag 18

Heute war ich wieder allein im Büro - und es ging zu - Wahnsinn! Ich hab schaun müssen, dass ich bis um 12 mit meinen Sachen fertig wurde. Um so mehr freut es mich, dass endlich Wochenende ist. Heute Nacht musste ich ziemlich lang Husten und war demnach in der Früh fertig. Mittags gabs Spinat mit Käse.
Nachmittags werde ich mal Inhalieren - muss doch irgendwann mal wieder ganz gesund sein!
Gerade eben habe ich ganz viel bei Douglas bestellt - da freu ich mich schon drauf!
Jetzt werde ich dann noch bei Behawe ein paar Sachen zum Cremes-Rühren bestellen - hoffentlich nicht so viel wie bei Douglas!
 Was ich heute sonst noch so mache? Ich weis es nicht! 

Paleo-Tagebuch Tag 17

Heute war ich allein im Büro. Da so viel zu machen war, bin ich Mittags nicht heim gekommen, sondern hab mir schnell beim Supermarkt was geholt. Dort habe ich von Hipp eine Packung mit kleinen Becherchen Apfel in Pfirsich (oder war es anders herum?) gekauft. Dort sind nur Äpfel, Pfirsiche, Mangos und Ascorbinsäure drin - kein Zucker, kein Carageen oder sonst was. Schmecken tut es auch sehr lecker. Ich finde es toll, da ich roh leider weder Äpfel noch Pfirsiche essen kann - und bei der Mango ist das Problem, dass man nie weis, ob sie jetzt schön aromatisch ist oder eher nur sauer.  Da es aber nicht so lange satt hält, gabs Mozzarella, Schinken und Reiswaffeln vorn weg. Gearbeitet hab ich bis 18.00 Uhr, und war dann auch schon reif fürs Bett, nachdem ich das Perfekte Dinner und ein wenig die Küchenchefs angeschaut habe.

Paleo-Tagebuch Tag 16

Heute war der Tag irgendwie Blöd! Im Job ist nichts wirklich rund gelaufen, wurde blöd angeredet usw.
Aber solche Tage gibt es halt, dann kommen auch mal wieder schönere.
Als ich das vergangene Wochenende mich so gar nicht nach Paleo ernährte, wurde der Ausschlag an meinen Händen wieder sehr schlimm! Was sagt mir das? Schön nach Paleo essen, dann ist die Haut auch schön!

Dienstag, 15. Januar 2013

Paleo-Tagebuch Tag 15

Ich habe heute wieder mein Wiege-Tag, und hatte schon befürchtet, dass ich zugenommen habe, da ich ja die letzten Tage wirklich gesündigt habe. Aber die Waage hielt für mich eine Überraschung bereit:

                           01.01      08.01      15.01      Differenz
Gewicht:             89,9 kg    87,7kg     87,0 kg    -2,9kg
Fett                    48,4 %     46,8%     46,4%     - 2,0 %
Wasser               29,3 %     30,4 %    30,7 %    +1,4%
Muskeln             31,1 %     31,3 %     31,4 %    +0,3%
Blutzucker          95 mg/dl   84 mg/dl   97 mg/dl  +2mg/dl

Hätt echt nicht gedacht, dass das so gut aussieht!

Der Tag an sich war ganz normal. Zum Essen gab es morgens Rührei, Mittags selbergemachte Gnocchi mit Spinat und Blauschimmelkäse, Nachmittags Hüttenkäse und was es Abends gibt, weis ich noch nicht!
Jetzt geh ich Das Perfekte Dinner schauen. Bis morgen!

Montag, 14. Januar 2013

Paleo-Tagebuch Tag 14

Heute ging es  nach dem doch recht anstrengenden Wochenende, das auch sehr schön  war, wieder in die Arbeit. Montags geht es bei uns recht zu. Es kommen viele Klienten und es rufen auch viele an. Mittags fuhr ich zum Mittagessen heim. Als ich mich noch kurz hinlegen wollte, kam Besuch, also setzte ich mich dazu, und fuhr wieder in die Arbeit. Heute aßen wir die letzten Kuchenreste auf - so dass wir endlich ab morgen wieder mit Paleo anfangen können. Ich befürchte schon, dass ich morgen wohl mehr wiegen werde, als letzte Woche, aber das sollte ja bald wieder herunten sein.
Nachmittags in der Arbeit war es ruhiger als am Vormittag.
Daheim angekommen, ging ich gleich in mein Zimmer, räumte ein wenig auf und schrieb hier die Tagbucheinträge.

Paleo-Tagebuch Tag 13

Nach einer sehr kurzen Nacht (ich bin bereits schon um 10 Uhr aufgestanden) gab es ein tolles Frühstück mit Semmeln, Wurst und Käse, Kaffee, Tee und Saft. Gegen Mittag fuhren die Freunde aus München wieder heim, und dann kam auch schon der nächste Besuch. Die Nachbarn aus Kärnten und deren Freunde kamen zum Kaffee - das war auch gut so, denn wir hatten von Gestern sehr viel Kuchen übrig.
Nach dem der Besuch weg war, machte ich es mir vor dem Fernseher und dem restlichen Sekt gemütlich und ging schon um halb sieben ins Bett - ich brauchte Schlaf!

Paleo-Tagebuch Tag 12

Nach dem Aufstehen duschte ich gleich, denn die ersten Gäste haben sich schon so auf 14.00 Uhr angesagt.
Dann Frühstück und noch die letzten Vorbereitungen treffen, Mittagessen kochen (Gemüse-Hühnchen-Wok).
Dann waren auch schon die Gäste da. Zuerst wurde mit Sekt angestoßen (ich trank einen Asti) und dann wurde Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Gegen 16 Uhr sind die Gäste in die Stadt gegangen. Währendessen zog ich mir mein Dirndl an und hübschte mich auf.
Um 17 Uhr kamen sie dann wieder zurück. Es wurde noch ein Bier getrunken und geratscht bis wir uns auf den Weg zur Wirtschaft gemacht haben. Dort hat mein Vater noch alles mit den Bedienungen besprochen und es wurden die Menükarten noch kurz ausgebessert. Dann trafen nach und nach auch schon die Gäste ein. Zum Empfang gab es einen kleinen Berggeist, das ist in diesem Wirtshaus die Spezalität. Es ist ein ganz starkes, dunkles, süffiges Bier. Zu Beginn spielten die Jagdhornbläser, dann folgten ein paar Reden und dann das Essen. Der Abend verflog so schnell! Als ich zum ersten mal auf die Uhr schaute, war es schon halb eins vorbei! Um halb drei fuhren wir, nachdem wir die ganzen Geschenke eingepackt hatten, mit unserem Besuch aus München nach Hause. Der Besuch war ein Ehepaar, mit denen wir sehr gut befreundet sind. Diese haben bei uns übernachtet. Zu Hause haben wir noch was getrunken, geratscht und um halb vier sind wir dann alle ins Bett gegangen.

Paleo-Tagebuch Tag 11

Am Freitag war es ein wenig stressig. Erst ganz normal wie immer bis um 12 Uhr Mittags arbeiten. Kaum war ich daheim und kaum war die Küche frei, stellte ich mich an den Herd und machte mich an den Hüttenkäse. Am gestrigen Abend habe ich ja die Milch mit Lab angerührt und warm gestellt. Nun musste ich nur noch den festen Teil in Stücke (den so genannten Bruch) schneiden, 2 L warmes Wasser dazu und dann in ein mit ein Tuch ausgelegtes Sieb geben. Leider habe ich ein viel zu dichtes Tuch verwendet. Als ich gemerkt habe, dass da gar nix voran geht, nahm ich ein dünnes Mulltuch, und dann ging das schon schneller. Leider enstand kein Käse, sonder ein eher schleimiger brei, der sauer und leicht bitter schmeckte. Also war das nix. Vielleicht probiere ich irgendwann das andere Rezept, dass ich im Internet gefunden habe, aus.
Nach dem Käse-Desaster fing ich an, Kuchen zu backen. Wir brauchten für Samstag 2 Kuchen, da mein Vater, bevor es zu seinem öffentlichen Geburtstagsfest (er hatte zwar schon im Dezember letzten Jahres seinen runden Geburtstag, hat aber erst für den Tag den Saal im Wirtshaus bekommen) ging, noch die Leute, die aus Kärnten kamen, bei uns zum Kaffee eingeladen - und da braucht man natürlich auch einen Kuchen.
Zuerst machte ich den Biskuit für den Zauber-Kuchen von Tupper (Rezept stelle ich nachher noch ein), dann einen Marmorkuchen in der Kasatenform (der diesesmal gelang, da der letzte total daneben ging). Beim Reiben der Schokolade zwickte ich mich auch noch  schön in einem Tupper-Haushalts-Gerät ein. Nach dem Marmorkuchen machte ich zum Schluss noch den Zauber-Kuchen fertig und war dann auch selber fertig. Noch Küche aufräumen, zu Abendessen und Fernsehen.

Donnerstag, 10. Januar 2013

Paleo-Tagebuch Tag 10

Heue war ich sehr müde, hab schier die Augen nicht aufbekommen! Am Abend hab ich den Hüttenkaese angesetzt. Mit guter Weidemilch.
Ansonsten war heute nichts los.
Zum Essen gab es Reiswaffeln, Huttenkase, Rindfleisch mit Zwiebeln.

Mittwoch, 9. Januar 2013

Paleo-Tagebuch Tag 9

Heute war nichts besonderes. Frühstück bestand mal wieder aus Reiswaffeln, Butter und Kaese, Mittags Sauerbraten mit Reis, Abends wieder Reiswaffeln. Zum Trinken gab es Wasser und zwei Tassen Kaffee mit je 10 ml Kaffeesahne. Meine Mutter backt grad ein Kokosbrot, bin mal gespannt!

Dienstag, 8. Januar 2013

Paleo-Tagebuch Tag 8

Heute ist Mess-Tag!
Heute. . . . . . . . .  Letze Woche. . . . .  Differenz
87,7 kg. . . . . . . .  89,9. . . . . . . . . . . .   - 2,2 kg
46,8 % Fett. . . .   48,4 % Fett. . .  . .   - 1,6 % Fett
30,4 % Wasser.   29,3 % Wasser.      +1,1 %
31,3 % Muskeln  31,1 % Muskeln. . . -0,2 %
84 mg/dl . . . . . .  95 mg/dl. . . . . . . .  -11 mg/dl
Die letzten Werte waren die Blutzuckerwerte.

WOW! Was eine Woche Paleo macht!
Heute Mittag konnte ich mich aber leider nicht nach Paleo ernähren, dafür bei den anderen Mahlzeiten.

Montag, 7. Januar 2013

Paleo-Tagebuch Tag 7

Heute ging es wieder in die Arbeit. Auch dort fühlte ich mich einigermaßen fit. Als Frühstück gab es, wie schon so oft 3 Reiswaffeln mit viel Butter und Kaese. Heute blieb ich bis zum Mittagessen satt, und trank nur einen Kaffee mit einem Schluck Micl, sonst nix. Mittags gab es Naturschnitzel von der Pute mit Kartoffelgratin und Gemüse. Abends wieder Reiswaffeln mit Buttee und Kaese. Als Nachtisch Hüttenkaese mit Sahne und ein wenig Ahornsirup.

Sonntag, 6. Januar 2013

Zähneputzen mit Xylit

Ich mag die normale Zahnpaste überhaupt gar nicht - ist mir zu scharf und komischer Weise hab ich danach  einen Durst - dass ich in der Nacht nicht mehr normal schlafen kann. Vor einiger Zeit habe ich im Internet gelesen, dass sich einige Leute ihre Zähne mit Xylit putzen. Xylit ist ein Zuckerakohol und kommt auch in der Birkenrinde vor, weshalb es manchmal auch Birkenzucker genannt wird.
So geht es:
Feuchte Zahnbürste einfach in das Xylit stippen, und wie gewohnt die Zähne Putzen. Idealerweise sollte man danach den Mund nicht mehr ausspülen und 30 Minuten nichts trinken, dann wirkt das Xylit am besten!
Meine Mutter und ich putzen uns schon seit 2 Monaten unsere Zähne nur noch mit Xylit.

Paleo-Tagebuch Tag 6

Heute in der Nacht ging es mir ein wenig schlechter, aber kein Vergleich zur Nacht vom Donnerstag auf Freitag! Jedoch habe ich gestern Abend anscheinend zu wenig oder das Falsche gegessen, da ich um halb sechs aufstehen und was essen musste. So bestand mein Frühstück aus zwei teilen - und jedes mal waren es Reiswaffeln mit Butter und Käse. Da ich zur Zeit Hüttenkäse liebe, hab ich mich mal im Internet schlau gemacht, ob man ihn nicht selber machen kann - ja man kann. Morgen werde ich mal die Zutaten besorgen und dann am Abend die Milch mit Buttermilch dicklegen.
Mittags gingen wir zum essen. Dort habe ich ein Wasser getrunken und ein paar Pommes Frites gegessen - da Kartoffeln bei meiner Art und Weise von Paleo O K sind, sind sie bis auf das Frittierfett (wird wohl nicht gerade eben Kokosfett gewesen sein) nicht so übel - im Vergleich zu Bandnudeln usw. finde ich.
Da die  Walnusskekse schon wieder alle sind (sie fanden sehr großen anklang) habe ich vorhin ein Banana-Nut-Bread gemacht - Rezept wird gepostet, wenn es lecker wird.
Was es bei mir zum Abendessen gibt weis ich noch nicht. Vielleicht noch den Rest warmen Salat  von gestern? Oder nur Bananenbrot? Mal schaun!

Samstag, 5. Januar 2013

Paleo-Tagebuch Tag 5

Heute in der Nacht ging es mir ein wenig besser als gestern - hab nicht mehr so viel gehustet wie die Nacht davor - auch sonst ging es mir heute besser. Ich hab bis um ca. 10 Uhr geschlafen. Nach dem Frühstück hab ich bis zum Mittagessen Jamie Oliver auf Sixx angeschaut. Auch habe ich heute wieder den leckeren Schokoladenpudding aus dem  Urgeschmack Dessertbuch und die Walnussplätzchen, aus dem gleichen Buch, gebacken.
Mittags gab es erst eine Hühnersuppe und dan Reis mit Gemüseeintopf und als Nachtisch den Schokoladenpudding.
Jetzt gerade eben ist das Gemüse für den warmen Salat im Ofen.

Warmer Salat

Ich weis jetzt zwar leider nicht, für wie viele Personen die angegebenen Mengen im Rezept gedacht waren, aber dieser Salat schmeckt so gut, dass ich glaube, die Menge reicht nur für ein bis zwei Personen, wenn man diesen mit Fleisch isst. Dieser Salat hat es geschafft, dass ich sogar Rote Beete essen, mit der man mich früher jagen konnte (ich habe früher auch Zucchini gehasst - inzwischen esse ich eine mittelgroße fast allein, komisch oder?) Das Rezept ist aus der aktuellen Zeitschrift Freundin und dort bei der Detox-Diät.

Warmer Salat
1 gelbe Paprika
1 Möhre
1 kleine Zucchini
1 Knolle Rote Beete
100 g Kartoffeln
1 TL Olivenöl
Salz
2 EL Orangensaft
2 EL Gemüsebrühe
Salz Pfeffer
1 EL gehackte Petersilie

Backofen auf 250 Ober-/Unterhitze vorheizen.
Kartoffeln schälen. Das Gemüse in feine Scheiben schneiden, mit Olivenöl und Salz (hierbei muss man ein wenig vorsichtig sein) vermengen, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen und 20 Minuten rösten. Dabei einmal wenden. Orangensaft mit der Gemüsebrühe vermischen, abschmecken und über dem gerösteten Gemüse verteilen und mit der Petersilie bestreuen. Je nach dem wie dünn die Scheiben sind, wird das Gemüse mehr oder weniger knusprig.

Freitag, 4. Januar 2013

Paleo-Tagebuch Tag 4

Heute gibt es wieder nur einen kurzen Eintrag, da ich fast den ganzen Tag geschlafen habe.

Frühstück:
Huettenkaese mit Ahornsirup

Mittagessen
Reiswaffeln mit Butter und Gauda

Abendessen
Steak mit Gemüseeintopf und Reis
Vanillepudding mit Pfeilwurzelmehl, Milch, Eigelbe, Agqvensuessr und Vanille, was aber ned so der Hit war.

So, und jetzt schlaf ich wieder!

Donnerstag, 3. Januar 2013

Paleo-Tagebuch Tag 3

Ich bin heute noch immer krank. Trozdem ging es heute wieder in die Arbeit. Als Frühstück gab es Reiswaffeln mit Butter und ein wenig Gauda. Mittags Huttenkaese mit Ahornsirup. Um halb vier bin ich heim und hab mich hingelegt. Zum Abendessen haben wir warmen Salat mit Truthahnbrust gegessen.

Mittwoch, 2. Januar 2013

Paleo Tagebuch Tag 2

Heute wird der Eintrag kurz, da ich noch immer nicht fit bin. Morgens gab es Hüttenkaese mit etwas Ahornsirup, Vormittags 3 Bananmuffins aus dem Urgeschmack Dessertbuch, zum Mittagessen den Rest von gestern. Nachmittags gab es nochmal Huttenkaese. Und dann, am Abend die Premiere: Ich habe Rote Bete gegessen. Eigentlich hasse ich Rote Beete, aber in dem Warmen Salat schmeckte sie seh lecker! Das Rezept stelle ich am Wochenende ein. Zum Salat gab es ein vorzügliches Steak. So, dass war's für heute!

Dienstag, 1. Januar 2013

Paleo-Tagebuch - Tag 1

Wie ihr vielleicht wisst, hab ich ja letztes Jahr mal eine kurze Zeit lang Paleo gemacht - aber dann irgendwie hab ich es schleifen lassen. Wenn man sich nach Paleo ernähren will, ist es halt z.B. in der Mittagspause nicht so einfach - da kann man nicht einfach zum Supermarkt gehen, und sich kaufen, auf was man grad Lust hat. Da aber meine Eltern so tolle Erfolge mit Paleo haben - möchte ich es wieder machen. Dieses mal möchte ich mindestens 1 Jahr, 365 Tage mich so gut wie es mir gelingt nach Paleo ernähren. Hier in meinem Blog möchte ich jeden Tag euch schreiben, wie es mir so gegangen ist, was ich gegessen hab usw. Jeden Dienstag erfahrt ihr, ob und wie viel ich abgenommen habe, was sich mit meinem Blutzucker tut.

Tag 1

Das Jahr 2013 fängt ja schon mal gut an. Ich bin schon seit dem 29.12.2012 krank. Dank Husenstiller und etwas Schmerzmittel konnte ich dennoch gut schlafen. Eigentlich wollten wir am 31.12.2012 gegen Mitternacht auf den Kapellplatz gehen, wo jedes mal ein tolles Feuerwerk stattfindet - da ich aber krank bin, sind wir daheim geblieben. Ich hab mich sogar mal zwischendrinn hingelegt. Um 00.00 Uhr haben meine Mutter und ich mit Sekt auf das Neue Jahr angestoßen und meinen Vater und meinen Bruder in Kärnten angerufen. Sie sind am Samstag gefahren, da mein Bruder gerade Urlaub bekommen hat, und sie beide Ski-fahren wollten. Dann sind wir beide runter auf die Straße gegangen, und haben den Nachbarn, die auf der Straße waren begrüßt und ein wenig mit ihnen geratscht. Als die Feuerwerke zu Ende waren, gingen wir wieder rauf und machten es uns im Wohnzimmer gemütlich. Da kam im Fernsehen grad eine Dokumentation über Michael Jackson - mein Teenie-Star. Gegen halb zwei bin ich ins Bett gegangen, obwohl die Doku noch nicht zu Ende war.
Aufgewacht bin ich um 10 Uhr am Morgen, als meine Mutter ins Bad ging. Nach ihr stand ich dann auch auf.
Als ich dann unten war, hab ich mir Rührei mit Speck gemacht - hat mir sehr gut geschmeckt. Nach dem Frühstück habe ich mich wieder ins Bett gelegt und hab gelesen (Zusammen ist man weniger allein). So um 14 Uhr rum bin ich aufgestanden und habe Reis für eine leckere Reispfanne gekocht. Wir hatten von gestern noch eine Huhn-Gemüse-Reis-Pfanne übrig. Der Rest allein wäre zu wenig gewesen. Deshalb habe ich noch frischen Reis dazu. Normalerweise gehört ja Reis nicht zu Paleo. Aber als ich letztes Jahr mal Paleo ohne Reis und Kartoffeln gemacht habe, war ich immer total müde. Ich habe dann mich im Internet informiert und erfuhr, dass wenn man eine Schilddrüsenunterfunktion hat, wie ich, sollte man ein wenig mehr Kohlenhydrate essen, dann sei man nicht mehrso müde. Da ich leider durch ein leichte Fruktoseunverträglichkeit die zusätzlichen Kohlenhydrate nicht essen kann, musste ich leider auf Reis und Kartoffeln ausweichen. Als ich dann mehr Kohlenhydrate gegessen hatte, ging es mri ziemlich schnell wieder besser.
Deshalb gehören Reis und Kartoffeln in Maßen zu meiner Paleo-Ernährung.

Nach dem Essen habe ich mich wieder ins Bett gelegt. Ich wollte eigentlich wieder lesen, schlief aber ziemlich schnell ein. Gegen halb fünf bin ich wieder aufgestanden, da ich nicht durschlafen wollte. Morgen geht es nämlich wieder in die Arbeit - und da ist es blöd, wenn ich die Nacht nicht durschlafen kann.
Bis um sechs hab ich meine Farmen (Farmville 2 und Farmerama) versorgt und dann gab es bei mir Abendessen: 3 Reiswaffeln mit Kerrygoldbutter)

Mein heutiges Gewicht:
89.9 kg
Fettmasse: 48,6 %
Wassermasse: 28.9 %
Muskelmasse: 31,1 %

Blutzucker um 05.20 Uhr: 95 mg/dl

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend - bis morgen!