Montag, 30. Dezember 2013

Urlaub für eure Haare - 1. Schritt

Wenn ihr den 1. Schritt macht, kann es sein, dass eure Haare am Anfang eher runter hängen und kein Volumen haben. Das kann passieren, da eure Haare sich erst an die Pflege gewöhnen müssen.
Ihr braucht für den 1. Schritt Shampoo ohne Sulfate und Silikonen (entweder von Alverde oder Aubrey Organics)
und viel Conditioner, ebenfalls ohne Sulfate und Silikone.
Als Stylingmittel eignet sich jetzt am besten ein Haargel, möglichst ohne Alkohol und Silikonen.

Warum?
Ich möchte, dass sich eure Haare mit der Pflege vollsaugen können und sich wieder reparieren können.
Sulfate sind sehr harsche Reinigungsmittel, die zu viel Pflege aus euren Haaren herauswäscht. Sie macht sie also noch trockener. Silikone lagern sich an euren Haaren ab - und können bewirken, dass die Pflege nicht zu euren Haaren durchdringt und können eure Haare schwerer machen.
Einige Silikone können wir auswaschen, einige aber muss man rauswachsen lassen.
Alkohol solltet ihr jetzt auch nicht für die Haarpflege verwenden, da er austrocknet.

Wenn ihr eure Haare wäscht, reicht es vollkommen aus, wenn ihr nur die Kopfhaut einshamponiert. Ihr stellt euch unter die Dusche und lässt das Wasser über euren Kopf laufen. Wenn das Haar nass ist, gebt ihr etwas Shampoo auf eure Fingerspitzen und massiert damit eure Kopfhaut. Danach spült ihr es gründlich aus euren Haaren aus. Nun nehmt ihr eine gute Handvoll von eurer Spülung. Die Spülung verteilt ihr in euren Handflächen und streicht damit über euer Haar. Als wäre euer Haar ein Kuchen - und die Spülung die Glasur. Nun gebt ihr noch mal etwas Spülung auf eure Hände und fährt damit von unten durch die Haare. Jetzt durchkämmt ihr ganz vorsichtig eure Haare mit euren Fingern. Wenn sich das Haar wie seidiger Seetang anfühlt, habt ihr genügend Spülung verwendet.
Nun beugt ihr euren Kopf nach vorne und füllt eure Hände mit Wasser. Dieses Wasser knetet ihr in eure Haare. Das rundherum wiederholen.
Die Spülung wird nicht ganz ausgespült, sondern soll größtenteils in euren Haaren verbleiben.
Zum trockenkneten verwendet ihr am besten ein Geschirrhandtuch aus Baumwolle. Mikrofaser ist hierfür überhaupt gar nicht geeignet, da es das Haar aufraut. Ihr knetet nun von unten nach oben eure Haare vorsichtig trocken - bis es nicht mehr tropft. Wen dies geschehen ist, nehmt ihr euer Haargel und knetet dies kopfüber in eure Haare. Am besten wäre es nun, wenn ihr eure Haare nur an der Luft trocknen würdet. Wenn dies nicht möglich ist, könnt ihr eure Haare vorsichtig mit einem Diffusor trocknen.

Diesen Schritt solltet ihr mindestens 4 Wochen lang machen - oder so lange, bis ihr merkt, dass eure Haare anfangen, eher platt auf eurem Kopf zu liegen. Dann geht es hier weiter

Schickt eure Haare in den Urlaub!

Wenn ihr der Meinung seid, eure Haare sind, außer sich zu kräuseln, zu nichts in der Lage, ist es höchste Zeit eure Haare mal in den Urlaub zu schicken.
Ihr werdet mir es zwar nicht glauben, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sich hinter kräuseligen, strohigen Haaren meistens die schönsten Locken verbergen!

Mein Urlaub für eure Haare teile ich in 3 Schritte auf:

1. Schritt:
Intensive Pflege für eure Haare

2. Schritt
Anpassung der Pflege an eure Haare

3. Schritt
Findet eure eigene Haar-Routine

Probiert es einfach mal aus! Ich würde mich sehr über Vorher/Nachher Fotos freuen!

Schoko-Karamell-Schnitten

Um unseren, an Krebs erkrankten Chorleiter ein wenig aufzupäppeln habe ich entschlossen, für ihn diese Schoko-Karamell-Schnitten aus dem Buch Sweet&Easy Enie backt zu machen.

Dieses Rezept ist wieder wie ihre anderen Rezepte ganz leicht zu machen und schmeckt sehr lecker!  Bis jetzt kann ich das Buch  nur weiterempfehlen!






Sonntag, 29. Dezember 2013

Lebkuchen-Baumbehang

Anfang Dezember nahm ich an einen Workshop vom Frauenbund teil, wo eine Konditormeisterin uns zeigte, wie man Lebkuchen-Baumbehang macht. Dieser Teig lässt sich gut verarbeiten und schmeckt (mir) sehr gut.

Zutaten für den Teig:
125 g flüssiger Honig
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150 g Butter
4 EL Milch
3 Tropfen Bittermandelöl
1 gestr. TL Zimt
400 g Mehl
100 g Speisestärke
2 gestr. EL Kakaopulver
1 Pck. Weinsteinbackpulver 

Honig, Zucker, Vanillezucker, Butter und Milch einem Topf langsam erwärmen bis sich der Zucker und der Honig aufgelöst haben. Diese Mischung abkühlen lassen.
Sobald die Masse fast ganz erkaltet ist, das Bittermandelöl und den Zimt mit Handrührgerät mit Rührbesen unterrühren. 
Nun Mehl, Speisestärke, Kakaopulver und Backpulver miteinander vermischen. Von der Mehlmischung 2/3 portionsweise unter die feuchte Masse unterrühren. 
Die restliche Mehlmischung auf der Arbeitsfläche unterkneten. Falls der Teig noch klebt, nochmal etwas Mehl dazu geben. Teig in Folie einschlagen und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
Am nächsten Tag den Teig 1/2 cm dick ausrollen und ausstechen. Figuren dünn mit Milch bepinseln. Nach belieben mit halbierten Belegkirschen, Mandeln, Rosinen etc. belegen, evtl. kleine Löcher ausstechen (wenn man die Lebkuchen nachher aufhängen möchte)  und bei 180 °C 10-15 Min. backen. 

Wer mag, kann die Lebkuchen mit Zuckerguß verzieren (siehe Baumbehang von Enie).

Baumbehang von Enie

Kennt ihr die tolle Sendung von Enie - Sweet & Easy? In einer diesen Sendungen habe ich vor Weihnachten gesehen, wie Enie diesen Baumbehang bäckt - und wunderschön verziert. Der Teig von Enie ist wunderbar! Er wird nicht so schnell brandig und lässt sich super verarbeiten!
Den Baumbehang haben wir aber leider nicht in den Weihnachtsbaum gehängt, da wir einen jungen Hund haben. Nicht dass der Hund dann plötzlich im Baum hängt, weil er die Kekse haben will. Stattdessen habe ich diese Kekse teils einzeln als kleine Geschenk verpackt und teils an Geschenke gebunden. Manche dachten sogar, dass die Kekse aus Salzteig bestehen.

Enies Weihnachtsbaum-Anhänger

200 g Butter
 200 g feinen Zucker
1 Ei
1 Prise Salz,
400 g Mehl
Das Mark von 1 Vanilleschote

Aus den Zutaten möglichst rasch einen Teig machen. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1/2 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Nach der halben Stunde den Teig 1/2 cm dick ausrollen und Figuren ausstechen. Die Figuren auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 180 °C ca. 10-15 Minuten backen, bis die Ränder gold-braun sind. Kekse komplett abkühlen lassen.

2 Eiweiß
Spritzer Zitronensaft
1 Prise Salz
300 g Puderzucker
rote, blaue, gelbe und grüne Lebensmittelfarbe
bunte Streusel

Eiweiß mit Saft und Salz steif schlagen. Zucker unterrühren und so lange weiterschlagen, bis eine spritzfähige Masse entstanden ist. Evtl. braucht ihr  mehr Puderzucker.
Den Guß auf fünf Schüsseln aufteilen. Eine Portion bleibt weiß, die anderen werden mit der Lebensmittelfarbe gefärbt. Den gefärbten Guß mit etwas Wasser verdünnen, damit man ihn später leichter verteilen kann. Nun jeden Guß jeweils einen Gefrierbeutel füllen. Zuerst beginnt ihr mit dem weißen Guß. Ihr schneidet eine Kleine Ecke vom Gefrierbeutel ab und fährt die Konturen vom Plätzchen ab, damit der farbige Guß später nicht vom Plätzchen laufen kann. Wenn der weiße Guß getrocknet ist, füllt ihr die Fläche mit dem farbigen Guß aus und verziert das Plätzchen nach Lust und Laune!


Hollunder-Ingwer-Punsch

Diesen Punsch haben wir aus dem Heft Leichter Leben von der Zeitschrift Freundin und ist unser derzeitiger Lieblings-Punsch. Er ist so einfach zu machen und einfach sehr lecker. Wir haben ihn allerdings ein wenig verändert, da wir zur Zeit so schlecht an frische Pfefferminze kommen.

Zutaten:
100 ml Hollunderblütensiurp
einige Scheiben frischen Ingwer
800 ml Wasser
200 ml weißen Rum

Wasser im Wasserkocher aufkochen. Ingwerscheiben in eine Teekanne geben und mit dem Wasser übergießen. 5 -10 Min. ziehen lassen. Danach das Ingwerwasser in einen Topf abseihen, mit Sirup und Rum mischen. Den Punsch erhitzen und sofort servieren.

Nougat-Glace

Letztes Jahr habe ich auf Vox beim Perfekten Dinner gesehen, wie jemand dieses Nougat-Glace gemacht hat. Wir beschlossen, es gleich für das Weihnachtsmenü zu machen.
Es ist soo lecker geworden! Normalerweise mögen unsere Männer (mein Vater, mein Bruder und mein Opa) keine Nachspeise nach dem Essen, aber das haben wir alle sehr gerne gegessen.
Deshalb entschlossen wir uns, es dieses Jahr wieder zu machen.

Hier kommt ihr zu dem Rezept.

Heuer habe ich statt 3 EL Honig und 1 TL Glucosesirup nur 3 1/2 EL Barsirup verwendet. Honig verträgt meine Mutter leider nicht und ich habe keinen Glucosesirup gefunden. Es funktionierte trotzdem wunderbar!


Samstag, 28. Dezember 2013

Orangenpunsch

Diesen Punsch habe ich auch aus dem Buch Drinks ohne Alkohol. Er ist genau richtig für die Weihnachtszeit.

Zutaten
600 ml Orangensaft
2 Sternanis
6 Gewürznelken
4 EL Schwarzer Tee
600 ml kochendes Wasser
Zucker nach Geschmack

Orangensaft mit Anis und Nelken erhitzen, aber nicht kochen. 5 Min. ziehen lassen. Tee mit kochendem Wasser übergießen und 5 Min. ziehen lassen. Aus dem Saft Anis und Nelken dann wieder rausfischen, den Tee durch ein Sieb in den Saft geben und nach Geschmack süßen und heiß servieren.

Mango-Orange-Ingwer-Smoothie

Das Rezept für diesen Smoothie habe ich aus dem Buch Drinks ohne Alkohol und er bringt euch den Sommer ins Glas!
Da es schwierig ist, eine richtig gute Mango zu bekommen, habe ich eine Dose Mango verwendet. Und statt Eiswürfeln habe ich den Smoothie mit Zitronensorbet serviert.

Mango-Orange-Ingwer-Smoothie

1 Dose Mango
400 ml Orangensaft (am besten frisch gepresst)
1 walnussgroßes Stück frischen, geschälten Ingwer
nach Geschmack  Zitronensorbet

Mango abtropfen lassen. Ingwer in kleine Stücke schneiden. alles bis auf das Sorbet  zusammen pürieren. Zitronensorbet ins Glas geben, den Smoothie darauf gießen, mit Löffel und Strohhalm servieren.

Sonntag, 10. November 2013

Brownies

Im Forum Lecker Kochen habe ich ein Rezept für Brownies gefunden. Und da sie ohne Mehl gemacht werden, habe ich sie gestern gleich ausprobiert und etwas abgewandelt.

Brownies

200 g Zartbitterschokolade
200 g Butter
3/4 Tasse Rohzucker
1 gute Prise Salz 
1 Pck. Sahne-Pudding-Pulver 
2-3 EL Backkakao
5 Eier
200 g gemahlene Mandeln

Zuerst die Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen, die Butter in kleine Stücke schneiden. Butter und Schokolade in einem Topf schmelzen. 
In der Zwischenzeit den Zucker, das Salz, das Puddingpulver, den Kakao und die gemahlenen Mandeln miteinander vermischen. 
Das Butter-Schokoladen-Gemisch etwas abkühlen lassen.
Nun nach und nach die Eier unterschlagen. Wenn alle Eier gut darunter gerührt sind, Esslöffelweise die trockene Mischung unterrühren.
Eine Auflaufform mit Butter einfetten, den Teig hineinfüllen. 
Bei 180 °C 30 - 40 Minuten backen. Beim Stäbchentest dürfen und sollen noch weiche Teigbrösel am Stäbchen haften - der Kuchen soll nämlich innen noch feucht sein. Aus dem Backofen nehmen und nach dem Abkühlen in kleine Stücke schneiden - und geniessen! 

Samstag, 9. November 2013

Vanillsauce ohne Pulver selber machen

Viele denken vielleicht, dass man ohne Puddingpulver oder zumindest Speisestärke keine Vanillesauce zubereiten kann. Falsch!

Und so geht es:
250 ml Sahne
250 ml Milch
2 Eigelbe, mit so wenig Eiweiß wie möglich
2 EL Zucker
1 Vanilleschote

Vanilleschote der Länge nach aufritzen. Mark ausschaben und zusammen mit der Schote, Milch und Sahne in einen Topf geben. Unter rühren aufkochen lassen, vom Herd nehmen und zugedeckt 10 Min. durchziehen lassen.
Schote entfernen. Zucker und Eigelb miteinander vermischen und in die Vanille-Milch-Sahne rühren. Mischung aufkochen und so lange einkochen lassen, bis gewünschte Konsitenz erreicht ist. Falls die Sauce gerinnt, einfach durch ein feines Sieb streichen.

Bratäpfel a la Jamie Oliver

Diese Bratäpfel lieben wir! Sie sind super einfach und schnell gemacht.

Zutaten:
2 Äpfel
25 g Butter
50 g Mascovado-Zucker
25 g Mandelblättchen
einen guten Schuss Whisky
1 TL Lebkuchengewürz
1 getrocknetes Lorbeerblatt
1 Gewürznelke

Zubereitung:
Äpfel entkernen und die Schale runderhum mittig vorsichtig einritzen. Lorbeerblatt und Gewürznelke mit einem Mörser zu Pulver verarbeitetn. Zusammen mit den restlichen Zutaten miteinander verkneten. Dies nun in die Äpfel füllen und die Äpfel auch damit einreiben. Wenn was übrig bleibt, einfach mit den Äpfeln in eine Auflaufform geben. Bei 180 ° C ca. 30-45 Min. im Backofen braten.

Mit Vanillesauce servieren


Donnerstag, 31. Oktober 2013

Warum ich von normaler Kosmetik auf Naturkosmetik umstelle

Seit einiger Zeit ersetze ich aufgebrauchte normale Kosmetik mit Alverde Produkte oder selber gesiedeter Seife.

Warum?

Ich habe in letzter Zeit immer öfters gelesen, dass die Inhaltsstoffe von der normalen Kosmetik (wie Nivea etc.) weder für die Haut so wirklich gut sind, noch für die Umwelt. Natürlich wäre es für die Umwelt noch besser, wenn ich nur selber gesiedete Seife verwenden würde - aber so weit bin ich noch nicht.  Ausserdem habe ich bemerkt, dass mit der GAPS Intro Diät der Ausschlag zwar sehr viel besser geworden ist, aber noch nicht ganz verschwunden ist.

Woher weis ich, dass die normale Kosmetik daran schuld ist?

Ich habe 1 Woche nur meine selber gesiedete Seife und ein natürliches Deo verwendet. Der Ausschlag hörte auf zu jucken und wurde noch mal viel besser.
Kaum probierte ich ein normales Kosmetikprodukt, wuchs der Ausschlag wieder an.
Nun probierte ich aus, was geht und was nicht.
Es ist OK für meine Haut, wenn ich beim Duschen ein normales Duschdass verwende. Auch Parfüm, ab  und an normale Bodylotion geht. Was gar nicht geht ist eine Handcreme von Nivea oder von einer anderen Firma.

Ich werde mir trotzdem ab und an mal ein schönes Kosmetikprodukt gönnen. Ganz auf diesen Kosmetik-Schischi kann und will ich nicht verzichten. Aber ich werde hauptsächlich Naturkosmetik verwenden und hoffen, dass mein Hautausschlag sich endgültig verabschiedet und nie wieder kommt.

Lockige Haare in der Früh auffrischen

Ich will nur ungern jeden Tag meine Haare waschen. Zum einem ist es nicht soo toll für die Kopfhaut und es trocknet die Haare noch mehr aus - zum anderen dauert es in der Früh dann noch länger.
Ich habe jetzt was ausprobiert - was super gut funktioniert hat. Und so funktioniert es:

1. Knetet so viel lauwarmes Wasser in die Haare, bis sie richtig tropfen.
2. Ploppt eure Haare. Und so geht das Ploppen: legt ein Handtuch der breite nach auf einen Stuhl etc. Nun legt ihr eure Stirn auf die die vordere Hälfte (so dass die Augen nicht vom Handtuch bedeckt sind) und in die Mitte. Die andere Hälfte legt ihr über euren Kopf. Die beiden überstehenden Seiten dreht ihr ein und steckt sie unter das Handtuch. Versteht ihr, wie ich es meine? Nun lasst ihr so dass Handtuch 10 Minuten auf euren Kopf. Inzwischen könnt ihr euch schminken, etc.
3. Nach den 10 Minuten könnt ihr das Handtuch von eurem Kopf nehmen. Nun nehmt ein Haaröl. Je nach Haarlänge braucht ihr 3-6 Pumpstöße. Das Haaröl nur in die Haarlängen kneten.
4. Die Haare mit dem Difusor trocknen - evtl. etwas Sheabutter in die Haare kneten - fertig!

Der Rest von der GAPS Intro Diät

Hallo ihr lieben!
Jetzt bin ich  leider wieder lange nicht dazu gekommen, euch auf den laufenden zu halten, was meine GAPS Intro Diät macht. Ich konnte sie ohne weitere Zwischenfälle abschliessen. Leider wurde ich gleich nach dem letzten Tag krank und muss seit dem Antibiotika nehmen. Wenn ich mit dem Antibiotikum fertig bin werde ich die GAPS Intro nicht noch mal machen, sondern mich nach Paleo ernähren und viel Probiotika essen.
Mir hat die GAPS Intro sehr gut geholfen. Mein Ausschlag und mein Durchfall ist endgültig weg! Wenn es das nicht wert wahr, oder?

Samstag, 12. Oktober 2013

15. Tag bis 19. Tag GAPS Intro Diät - 4. + 5. Schritt vom 08.10.2013 bis 12.10.2013

Hallo ihr lieben!

Bin leider die Tage nicht zum Tagebuchschreiben gekommen. Aber keine Angst - ich hole es jetzt und hier nach!

15. Tag GAPS Intro Diät - 4. Schritt am 08.10.2013

Zum Frühstück gab es ein Rührei mit viel Ghee - das hielt schön lange satt!  Ich dachte, dass ich meine Brotzeit bis Mittags nicht anrühren musste - weit gefehlt!!! Ab 10:00 Uhr hatte ich riesen Hunger. Ich as meine Kürbisriegel (diesemal mit 5 EL Mandelmuss und nur 1 TL Honig) und meine Suppe mit Fleisch auf. Nachmittags hatte ich ein Augentraining. Die Trainerin zeigte uns viele Augenübungen und erzählte uns, warum viele Kurzsichtig oder Weitsichtig  werden.
Nach der Arbeit holte mich meiner Mutter ab - es ging zur Hyposensibilierung. Nach der Hypo waren wir noch kurz beim Einkaufen. Daheim machte ich wieder die Karotten aus dem Ofen und dazu Rinderlende. Boa war das lecker!

16. Tag GAPS Intro Diät - 4. Schritt am 08.10.2013

Heute war es in der Arbeit voll stressig - und morgen wird es gleich stressig weiter gehen.
Was gab es zu essen?
In der Früh nur einen Espresso, in der Arbeit Kürbisriegel und Suppe. Mittags gab es daheim die restlichen Karotten von gestern mit Schweinefilet.
Nachmittags machte ich früher Schluss - ich musste zum Friseur :

Eigentlich wollte ich am Abend dann noch mit meiner Freundin zum Mädlsabend fahren. Die konnte leider nicht und ich wollte nicht alleine fahren. Deshalb blieb ich daheim.
Meine Eltern erwarteten Besuch, der doch nicht kam. Das erste Cheating! Ich habe 3 ultra dünne Scheiben Baguette mit ordentlich Butter und Salami, Weintrauben und ein Glas Weisswein.
An dem Abend selber hatte ich keine Auswirkungen bemerkt.

17. Tag GAPS Intro Diät - 5. Schritt am 10.10.2013

Heute hatte ich vor lauter Übermut gleich zwei Sachen eingeführt - das waren frischer Saft und Apfelmus. Das habe ich so weit ganz gut vertragen. In der Arbeit war es Vormittags sehr stressig, am Nachmittag war es dann ruhiger. Daheim ging es mir ziemlich schlecht. Ich fror, obwohl es in der Wohnung warm war und ich dauernd Hollunderblütentee trank. Ich ging früh ins Bett.
Zu essen gab es Kürbisriegel, Suppe mit Eierstich und Fleisch, Rinderlende mit Karotten und Apfelmus.

18. Tag GAPS Intro Diät - 5. Schritt am 11.10.2013

Heute habe ich gefühlt 10000 Liter Hollunderblütentee getrunken . Mir ging es, obwohl ich soo früh ins Bett gegangen bin, keinen deut besser, eher schlechter. Gott sei dank musste ich nur bis um 12:00 Uhr arbeiten.
Nachmittags fuhr ich mit meiner Mutter zum Einkaufen. Erst zum Vitalia, dann zu DM, Penny und Takko. 
Beim Penny roch es soooo herrlich nach Brot - ich MUSSTE eine Käsestange haben. Die as ich genüsslich im Auto mit Käse. Schwupps bekam ich Sodbrennen und Abends einen Heisshunger. Beinahe hätte ich den ganzen Vorratsschrank aufgegessen. Aber ich habe nur den restlichen Käse und das restliche Apfelmus gegessen. 
Ob ich es bereue - NEIN! Ich habe es genossen. Es ist eine Ausnahme gewesen und bleibt eine Ausnahme. Ich hoffe, dass die nächste Ausnahme nicht zu schnell kommt. 
Daheim machte meine Mutter einen GAPS freundlichen Apfelkuchen - Rezept kommt morgen!

19. Tag GAPS Intro Diät - 5. Schritt am 12.10.2013
Heute musste ich schon um 07:15 Uhr aufstehen - Uff, dass ist für mich eigentlich am Wochenende viel zu früh.  Aber ich hatte einen Termin um halb neun - für meine Nägel:



Meine Mutter kaufte für mich einen Nieren-Blasen-Tee und Prospan - ich habe nämlich über Nacht auch einen Husten bekommen. Super. Zum Essen gab es Apfelmus mit Ghee, Suppe mit Fleisch, Brathähnchen und Apfelkuche.

Montag, 7. Oktober 2013

14. Tag GAPS Intro Diät - 4. Schritt am 07.10.2013

Heute morgen gab es als Frühstück 1 Rührei in viel Ghee gebraten, 1 Espresso mit Honig und Wasser. Das hat relativ lang vorgehalten. Vormittags gab es Kürbisriegel mit Butter, Ingwertee und Wasser. Für Mittags hatte ich mir Hühnersuppe mit dem Fleisch mitgenommen und zum Nachtisch die restlichen Kürbisriegel. Aber das hat mich leider nicht bis zum Schluss satt gehalten.
Mittags bin ich insgesamt 10 Minuten spazieren gegangen. Ich möchte meine tägliche Schrittzahl auf 10000 erhöhen. Ich werde jetzt täglich am Mittag und am Abend spazieren gehen - und immer ein wenig länger, bis ich auf meine 10000 Schritte komme. Mal schaun, wie das funktioniert.
Ich habe neulich schon wieder gelesen, dass wenn man das Wasser aus seinen Beinen haben möchte, am besten mindestens 10000 Schritte am Tag geht.
Abends nach dem Spazieren wusch ich noch meine Kompressionsstrümpfe und Miederbody.
Als das erledigt war, machte ich mein essen. Es gab Karotten aus den Ofen und eine Scheibe Schweinefilet - total lecker! Bis jetzt vertrage ich es gut. Wenn es so bleibt, werde ich mir wahrscheinlich morgen Mittag und morgen Abend eines braten.
Ich werde noch ein wenig spielen und dann auch schon ins Bett gehen. Ich habe immer noch Halsschmerzen und immer wieder fiese Kopfschmerzen. Bin mir nicht sicher, ob ich erkältet bin oder ob es Entgiftungszeichen sind.

Sonntag, 6. Oktober 2013

13. Tag GAPS Intro Diät - 3. Schritt am 06.10.2013

Heute war wieder ein ruhiger Tag für mich.
Zum Frühstück gab es 1 Rührei mit viel Ghee, 1 Espresso mit Honig., 1 TL Saure Sahne
Zum Mittagessen gab es dann 2 Tassen Brühe mit Fleisch und wieder 1 Espresso mit Honig und 1 TL Saure Sahne
Nachmittags habe ich wieder meine Kürbisriegel gemacht. Dieses mal allerdings mit nur 2 EL Honig und 4 EL Mandelmus. Das Mandelmus ist aus und beim nächsten mal wird auch das Kürbispüree aus gehen. Deswegen werde ich morgen mal wieder zum Einkaufen fahren.
Ich werde morgen für die Arbeit eine Thermoskanne voll selber gemachter Hühnerbrühe mit Fleisch, Kürbisriegel, Butter, viel Wasser, geriebener Ingwer und Honig mitnehmen. Dann muss ich nämlich Mittags nicht heim und kann evtl. einen kleinen Spaziergang machen.
Da ich heute das Rührei wieder super gut vertragen habe, werde ich mir morgen auch irgend ein Fleisch zum braten kaufen. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mich schon darauf freue!
Also - bis morgen!

Samstag, 5. Oktober 2013

12 Tag GAPS Intro Diät - 3. Schritt am 05.10.2013

Also heute kann ich essen was ich will, ich habe dauernd HUNGER!!!! Ich habe schon 4 Tassen Suppe mit viel gekochten Fleisch, Kürbisriegel mit zusätzlich Ghee oben drauf, und 1 Rührei mit viel Ghee gegessen. Der Hunger geht einfach nicht weg. Ich werde gleich noch mal einen Teller Suppe essen. Denn gerade eben ist meine Hühnersuppe aus Hühnerbeinen fertig.  Das Rührei habe ich bis jetzt sehr gut vertragen und freue mich schon, morgen wieder welches zu essen. Wenn sich am Montag noch immer nichts negatives passiert ist, gibt es gebratenes Schweinefilet - also Stufe 4!

Freitag, 4. Oktober 2013

11. Tag GAPS Intro Diät - 3.Schritt am 04.10.2013

Heute traute ich mich wieder an Kaffee, meine Nespresso Kapseln sind angekommen! Heute gab es Espresso mit Honig, Kuerbisriegel (dieses mal schon mit 2 El Mandelmus und nur 3 El Honig), und viel Suppe. Auch heute gab es kein Durchfall. Morgen werde ich Rührei ausprobieren. Nach Rührei kommt dann schon Schritt 4!

10. Tag GAPS Intro Diät - 3. Schritt am 03.10.2013

Da gestern mein Durchfall sehr schnell verschwand, nachdem ich keine Kokosmilch und Wasserkefir mehr getrunken hatte, wagte ich mich heute zum Schritt 3. Eigentlich soll man ja erst Avokado einführen, aber da ich noch immer keine Avokado mag, überspringe ich sie und führe Mandelmus ein. Ich habe bei den Kurbisriegeln ein El Kurbispueree durch ein El Mandelmus ersetzt und nur 4 El Honig statt 5 El genommen. Und diese Riegel habe ich wunderbar vertragen und zusammen mit meiner Freundin aufgegessen.
Auch gab es viel Suppe mit gekochten Fleisch und Eierstich. Den ganzen Tag keinen Durchfall. Super!

Mittwoch, 2. Oktober 2013

9. Tag GAPS Intro Diät - 2. Schritt am 02.10.2013

Heute hatte ich nach meinem Kaffee mit Kokosmilch extreme Probleme - also werde ich ihn wieder weg lassen.
Vormittags gab es eben Kaffee mit Kokosmilch, Ingwerwasser mit Honig und Kürbisriegel. Zum Mittagessen gab es Brühe mit gekochten Rindfleisch und danach Hühnchencurry.
Abends hab ich ein wenig geschummelt und bei meinem Mädelsabend einen Alkoholfreien Cocktail mit Säften getrunken und 2 Chickennuggets gegessen. Ok, gecheatet. Aber es geht mir bis jetzt gut. Leider ist die Erkältung noch immer nicht weg und die Halsschmerzen sind schlimmer. Mal schauen, wie es mir morgen geht.

Dienstag, 1. Oktober 2013

Wasserkefir

Seit ein paar Wochen leben Wasserkefirkulturen bei mir. Was sind Wasserkefirkulturen? Wasserkefirkulturen bestehen aus Bakterien und Hefen, die wie kleine Kristalle aussehen. Deswegen kenn man die Wasserkefirkulturen auch als Japankristalle. Aus den Kulturen, Zucker, Trockenfrüchte oder frischen Früchten und Zitronensaft entsteht ein gesundes Getränk.
Wasserkefir soll das Immunsystem anregen, Magen- und Darm Erkrankungen heilen, bei Hautproblemen helfen und Gallenerkankungen und Gicht heilen.
Warum schreibe ich soll? Es gibt keinerlei Nachweise, dass der Wasserkefir dies wirklich heilen kann. Da ich aber jetzt schon 3 Personen kenne, die entweder keine Gicht, keine Magenbeschwerden  usw mehr haben, glaube ich daran. Und wenn er nicht hilft- dann schmeckt er wenigstens gut. Sein Geschmack geht von Limo biss zu jungen Federweißen.

Wie setzt man den Wasserkefir an?

Ihr braucht:
1 l Glasflasche
6 TL Wasserkefirkulturen
3 TL - 4 EL Rohrzucker (abhängig von der Zeit, die ihr ihn fermentieren lässt und von dem gewünschten Geschmack)
z. b. 6 getrocknete Cranberries oder anderes getrocknetes Obst das nicht konserviert ist, auch frische Früchte sind möglich
Saft von 1/2 Zitrone
900 ml Wasser, lauwarm

So es gemacht:

Zucker im Wasser auflösen. Kulturen in die Glasflasche geben, die anderen Zutaten und das Zuckerwasser dazu geben und abdecken. 1-4 Tage fermentieren lassen.

Wenn ihr ihn 1 Tag fermentieren lässt, hilft er gegen Verstopfung, nach zwei Tagen gegen Durchfall und nach 3 Tagen ausgleichend.

Nach dem fermentieren gießt ihr das Getränk durch ein Plastiksieb und dann in eine sauber Glasflasche. Am besten lässt ihr nun den Wasserkefir noch 2-3 Tage im Kühlschrank nachreifen.

Die Kulturen braust ihr mit kalten Wasser ab, entfernt das Obst und setzt ihn neu an.

WICHTIG:
Kein Metall verwenden! Dadurch sterben eure Wasserkefirkulturen. Auch vertragen sie keinen Honig, da jener Antibakteriell ist. 

Ansonsten könnt ihr mit den Kulturen experimentieren.

Woher bekommt ihr solche Kulturen

Zur Zeit habe ich einen Überschuss an Wasserkefirkulturen. Wenn ihr es mal ausprobieren möchtet, schreibt mir einfach eine E-Mail : eva.unterstaller@googlemail.com , dann sende ich euch Wasserkefirkulturen für 1 l zu.

Diabetiker müssen Vorsichtig sein, da noch Restzucker vorhanden sein kann. Für Kinder und Alkoholiker ist der Wasserkefir nicht ! geeignet, da 0,2 - 0,5 % Alkohol entsteht.


Was tun, wenn zuviel von den Kulturen da ist

Wenn ihr dann mal zu viele Kulturen habt, könnt ihr die Kulturen in ein saubere Glasflasche geben, 1/2 TL Zucker dazu und mit Wasser auffüllen. Dann die Flasche in den Kühlschrank stellen. Nach 4 Wochen die Kulturen abgießen, waschen und mit neuer Nährlösung ansetzen und wieder kalt stellen. Oder verschenkt eure Wasserkefirkulturen an interessierte Bekannte.


8. Tag GAPS Intro Diät - 2. Schritt am 01.10.2013

Heute bin ich leider noch immer krank. Vormittags brach mir dauernd der Schweiß aus - so schlapp war ich. Nachmittags habe ich mir frei genommen. Nach dem Mittagessen habe ich mich gleich hingelegt - und auch 2 Stunden geschlafen. Nach dem Frühstück und nach dem Mittagessen hatte ich einmal Durchfall. Aber ohne sonstige negativen Erscheinungen. Ich schätze mal, dass nach dem Frühstück der Kaffee gewirkt hat, und nach dem Mittagessen der Kefir.

Was gab es heute bei mir zum essen?
Frühstück:
1 Tasse Kaffee mit Kokosmilch und Honig

Zwischenmahlzeit:
1 Tasse Ingwertee mit Honig
Kürbisriegel

Mittagessen:
1 Teller klare Brühe
etwas gekochtes Huhn,
Spinat
gekochte Karotten
1 Glas Wasserkefir

Zwischenmahlzeit:
Kürbisriegel

Heute Abend:
Wahrscheinlich werde ich mir noch mal einen Ingwertee kochen und mir eine Brühe mit Eierstich machen.

Montag, 30. September 2013

7. Tag GAPS Intro Diät - 2. Schritt am 30.10.2013

Der morgen fing ganz gut an. Ich war voller Energie und konnte auch ohne große Probleme die Treppen zu Fuß gehen. Als Frühstück gab es Kürbis-Riegel.
Mittags aß ich eine Kürbissuppe mit Ghee und ein wenig Lachs - total lecker!
Nachmittags ging es mir auf einmal schlecht. Ich war total schlapp, schwitzte bei jeder noch so kleinen Bewegung. Da ich viele Überstunden habe, ging ich schon um 15:45 heim. Daheim trank ich einen Espresso mit Honig und fuhr dann mit meiner Mutter zum Einkaufen - die bestätigte mir, dass ich krank aussehe.  Auch hatt sich ein Herbes auf meinen Lippen breit gemacht - na toll!
Daheim habe ich wieder Kürbisriegel gemacht - die gerade eben auf dem Balkon zum abkühlen stehen. Da werde ich nachher noch was essen und dann sofort ins Bett gehen.

Sonntag, 29. September 2013

6. Tag GAPS Intro Diät - 2. Schritt am 29.09.2013

Heute gab es zum Frühstück 2 kleine Stücke  von den Kürbis-Riegeln mit einer Tasse Pumpkin Spice Latte. Das habe ich echt gut vertragen und keinerlei Beschwerden wie Durchfall oder Bauchschmerzen gehabt. Die Riegel schmecken soo lecker nach dieser Füllung im Kürbiskuchen. Echt toll! Da werde ich morgen gleich wieder Kürbis kaufen.
Mittags gab es einen großen Teller Suppe mit selber gemachten Leberspätzle - ohne Semmelbrösel.
Danach gab es noch 1 TL Saure Sahne - die auch gut ging. Davon werde ich demnächst nochmal einen TL essen. Gerade eben gab es nochmal Kürbis-Riegel mit dem restlichen Latte.
Vielleicht denken manche, dass es nicht gut ist, die Riegel zu essen und die Latte zu trinken. Jedoch sind da auch nur die Zutaten drin, die ich eh schon essen darf. Und sie sind nahrhaft und ich bekomme mehr Kalorien und Kohlenhydrate zusammen. Mir war die letzten Tage schon teilweise ganz schwindlig.
Heute Abend gibt es nochmal - ratet mal was - einen Teller Suppe. Diesesmal mit gekochten Rindfleisch.
Morgen werde ich mehr Ghee dazu nehmen. Da habe ich aus dem Buch von Dr. Natasha Campbell McBride ein neues Rezept für Ghee entdeckt. Da gibt man die Butter einfach in eine Auflaufform und stellt es für ca. 40 Minuten in den Backofen, bei 180°C. Nach der Zeit hat sich dann schon das Eiweiß am Boden abgelagert, so dass man ganz einfach das reine Ghee in ein Glas gießen kann.

Pumpkin Spice Latte (GAPs Intro Diät - 2. Schritt legal)

Als ich neulich im Internet auf Paleo-Blogs herum geschaut habe, fand ich ein Rezept für Pumpkin Spice Latte. Den soll es angeblich immer im Herbst bei Starbucks, zumindest in Amerika, geben. Ich zumindest, hab ihn in Deutschland noch nie gesehen. Auf jeden Fall habe ich das Rezept etwas abgewandelt. Es schmeckt meiner Mutter und mir sehr gut und es ist perfekt für die kalte Jahreszeit!

Pumpkin Spice Latte (GAPs Intro Diät -  2. Schritt legal)

Zutaten
1 Tasse Kaffee
2-3 EL Honig
2 EL Kürbispüree
1/4 - 1/2 TL Lebkuchengewürz (wenn ihr auch GAPs macht, schaut auf der Zutatenliste, ob wirklich auch nur Gewürze und keine Stärke oder Trennmittel darin enthalten sind)

Zubereitung:
Kokosmilch, Kaffee und Honig in einen Topf geben und aufkochen. Herd ausschalten und das Lebkuchengewürz und das Kürbispüree dazu geben und gut unterrühren. Dann alles mit dem Pürierstab schaumig aufmixen und sofort servieren.


Kokosmilch selber gemacht

Da Kokosmilch aus der Dose bei GAPs nicht erlaubt ist, aber selbergemachte schon, habe ich heute welche gemacht.

2 Cups Kokosnussraspeln
2 Cups Wasser

Beides in einem Topf zum kochen bringen. Abkühlen lassen und dan so gut wie es geht puerieren. Eine saubere Stoffwindel feucht machen und damit ein Sieb auslegen. Die Masse in das Tuch geben und die Flüssigkeit ausdrücken. Macht ca. 400 ml Kokosmilch.

Samstag, 28. September 2013

Kürbis-Riegel GAPS Intro Schritt 2 tauglich



Zutaten










1 Hokaido Kürbis
8 Eier, getrennt
5 EL Honig
1 TL Zimt, gemahlen
3 EL Ghee


Zubereitung:




  1. Kürbis vierteln, entkernen und auf ein Backblech legen. Bei 180 °C ca. 40 Minuten rösten
  2. Kürbis etwas auskühlen lassen und pürieren. Von diesem Püree 2 Tassen (die 250 ml fassen) wegnehmen und beiseite stellen
  3. Eigelbe mit Honig ganz hell und schaumig schlagen
  4. Ghee zu der Eigelb-Honigmasse geben und unterschlagen
  5. Zimt, Lebkuchengewürz und Vanille unterrühren
  6. Kürbispüree unterheben.
  7. Eiweiß zu steifen Schnee schlagen.
  8. Eischnee unter die Kürbismasse heben
  9. Teig in eine Auflaufform, die mit Backpapier ausgelegt ist, füllen und bei 180 °C ca. 50-60 Minuten backen
  10. Kuchen etwas auskühlen lassen und dann in Riegel schneiden.





5 Tag GAPS Intro Diät - 2. Schritt am 28.09.2013

Gleich nach meinem Glas Wasser mit Molke bin ich zu unserem Sanitätshaus gefahren, um mir wieder Kompressionsstrümpfe zu besorgen. Leider war ich eine halbe Stunde zu früh. Was kein Problem war. So bin ich halt ganz gemütlich zur Bank gegangen, hab Geld abgehoben, hab mir beim Bäcker eine Flasche Wasser gekauft. Im Geschäft wurden mir die Strümpfe angezogen, ob sie mir passen. Sie passen super. Rezeptgebühr bezahlt (24 €) und wieder nach Hause gefahren. Dort habe ich nur schnell einen Espresso mit Honig und etwas Butter mit Honig getrunken und gegessen. Ja, ich weiß, Butter ist eigentlich noch nicht eingeführt - aber ich habe sie schon gestern sehr gut vertragen. Danach bin ich mit meiner Mutter zu unserem Friseursalon gegangen, der neu eröffnet wurde. Da habe ich 2 kleine Gläser Sekt getrunken, die mir nicht gut bekommen sind - Durchfall.
Mittags gab es einen großen Teller Suppe mir Gemüse und ein kleines Stückchen graved Lachs, danach wieder einen Espresso. Nachmittags gab es schaumig geschlagene Eigelb - mit wenig Honig um ein wenig mehr Kohlenhydrate zu bekommen. Vorhin habe ich Kürbisriegel gemacht, die echt lecker geworden sind und legal für den zweiten Schritt Intro Diät sind. Das Rezept stell ich euch gleich rein. Übrigens, mein Durchfall ist wieder weg. Könnte am Sekt liegen, aber auch an dem Glas Wasserkefir.

Freitag, 27. September 2013

4. Tag GAPS Intro Diät - 2. Schritt am 27.09.2013

Heute morgen ging es mir so richtig schlecht. Ich hatte Bauchweh, ich fror wie sonst was und hatte 3 mal hintereinander Durchfall. Da war ich wohl gestern echt zu übermütig. Deswegen gibt es heute keine saure Sahne. dafür aber ein Eigelb mehr. Das Essen sah heute fast genau so aus wie gestern, nur gab es jetzt gerade eben noch mal eine Tasse Suppe mit einem Eigelb.
Inzwischen ist der Durchfall weg und es geht mir wieder bessern. Das wird mir eine Lehre sein. Gestern hat meine Mutter noch Lachs für Graved-Lachs eingelegt - da darf ich morgen ein kleines Stück probieren.

3. Tag GAPS Intro Diät - 2. Schritt am 26.09.2013

Bis zum Mittagessen gab es wie gewohnt erst mal nüchtern das Glas Wasser mit Zitrone, dann Wasser mit Molke und als Frühstück Brühe, danach Ingwertee mit Honig.
Da die Symptome die letzten beiden Tage verschwunden waren, traute ich mich heute Mittag den 2. Schritt zu beginnen - mit rohen Eigelb. Ich durfte 1 rohes Eigelb in meinen Teller Suppe Gemüse gleiten lassen. Und als Nachtisch gab es ein TL saure Sahne - die aus Milch von Weidevieh gemacht wurde und nicht homogenisiert ist, dazu einen Espresso mit Honig - Yammi! Saure Sahne hätte ich eigentlich gleich vom ersten Tag an einführen können, hab es aber am Anfang überlesen und erst am Mittwoch Abend gelesen. Nachmittags hatte ich trotz Brühe mit Fleisch und Ingwertee Hunger, der Abends immer schlimmer wurde. Ich dachte mir, Saure Sahne und Sahne hast du ja früher auch immer vertragen, dann kann es nicht so schlimm sein, wenn du noch 3 TL Saure Sahne ist.
Tja, das war weit gefehlt, denn mir wurde es kurz nach dem Genuss der Sauren Sahne schlecht, ich hatte auch das Gefühl dass ich gleich wieder Durchfall bekomme (was nicht der Fall war) und ich fühlte mich krank. Während dem fernsehen grummelte und rumorte es in meinen Bauch. Ich trank noch einen Ingwertee und ging ins Bett.

2. Tag GAPS Intro - 1. Schritt am 25.09.2013

Heute gab es das selbe Essen wie gestern, bloß 1 TL mehr Molke. Den zweiten TL gab es Mittags nach dem Mittagessen in ein Glas Wasser. Besser wirken würde  er, wenn man die Molke vor dem Essen nehmen würde, aber ich hab es vergessen. Heute ging es mit dem Hunger besser, da ich heute Suppenfleisch dabei hatte.
Abends nahm mich meine Freundin mit zu einer Weibergruppe. Eigentlich wollte ich nicht, da ich ja nix essen darf was es da so gibt, aber meine Freundin hat mich überredet. Für mich gab es da einen Espresso mit Honig und ein Glas Wasser, während die anderen Salamipizza und Spaghetti-Eis  gegessen haben. Auch dies ging wieder recht gut - hätte es mir schlimmer vorgestellt. Wir hatten soo viel Spaß!
Auch heute gab es kein Durchfall und ich war nicht mal Hungrig als ich ins Bett ging. Super!!!

1. Tag GAPS Intro Diät, 1. Schritt am 24.09.2013

Nach dem Aufwachen habe ich wie in dem Buch empfohlen, ein Glas zimmerwarmes, gefiltertes Wasser mit Zitrone getrunken und bin dann erst mal ins Bad gegangen.
Als ich dann später in der Küche war, habe ich ein weiteres Glas Wasser, dieses mal mit einem TL Molke von abgetropften Joghurt getrunken. Nun habe ich die Brühe in eine Thermoskanne gefüllt und zusammen mit Ingwertee (natürlich in einer weiteren Thermoskanne) eingepackt und bin in die Arbeit gefahren. Die Brühe und den Tee habe ich vormittags immer mal wieder getrunken. Es hat mir nichts ausgemacht, als meine Kollegin ihr Leberkässemmel gegessen hat - wär toll, wenn dass so bleiben würde.
Mittags gab es die Brühe mit gekochten Gemüse. Nun gut. Gemüse bzw. Gemüsesuppe ist so gar nicht mein Ding. Mag ich gar nicht. Aber ich motiviere mich und sage mir, dass es sehr gesund ist, mir gut tut und es gar nicht soo schlimm schmeckt. Das stimmte auch. Nachmittags gab es wieder klare Brühe und Ingwertee. Allerdings kam jetzt so richtig der Hunger. Ich wollte meine Zähne in irgendetwas reinstecken. Schnitzel oder gebratenes Schweinefilet!!!  Das ist echt sehr ungewöhnlich für mich, da ich eigentlich nicht so ein Fleischesser bin. Aber da war es echt "krass".
Am Abend bin ich mit meinen Eltern und unserem Hund in den Biergarten gegangen. Uff, schon die erste Hürde. Normalerweise gibt es da einen Wurstsalat und eine Saftschorle. Ich habe gefragt, ob ich denn eine klare Brühe bekommen könnte und ob die selber gemacht ist (in der Diät ist kein Brühwürfel erlaubt). Beides mal ja. Zu der Brühe gab ein Wasser und danach ein Espresso.
Hungrig bin ich ins Bett gegangen. Ich hatte den ganzen Tag kein Durchfall. Nur mein Bauch grummelte immer mal wieder und ich hatte Kopfschmerzen.

Tag vor der GAPs Intro Diät am

Nach meinem Urlaub habe ich das Buch Gut and Psychology Syndrome gelesen. In diesem Buch wird eine Diät beschrieben, die die Autorin Natascha CampbellMCBride für alle, die an Autismus, ADD, ADHD, Depressionen, Rheuma usw. erkrankt sind und/oder Allergien, Durchfall oder Verstopfung haben. Auch die Personen, die mal für eine längere Zeit und immer wieder Antibiotika nehmen mussten, wird diese Diät empfohlen. Warum?
Die Autorin geht davon aus, dass wenn der Darm nicht gesund ist, oben genannte und weitere Probleme entstehen, da zu viele schlechte Bakterien und zu wenig gute Bakterien im Darm vorhanden sind.
Mit dieser Diät sollen die guten Bakterien im Darm "gezüchtet" und die schlechten Bakterien "vernichtet" werden.
Euch das ganze Buch hier zu Erklären, würde den Rahmen sprengen. Ich empfehle jeden, der oben genannte und weitere Probleme mit dem Darm hat und englische Bücher lesen kann, sich das Buch zu kaufen.
Da man beim ersten Schritt nur Suppe mit weichgekochtem Gemüse, dem gekochten Fleisch, Wasser und Ingwertee darf, hatt meine Mutter für mich schon mal einen großen Topf Brühe gekocht.


Samstag, 21. September 2013

Paleo Cookies gefüllt mit Nutella

Gestern habe ich schon wieder ein Rezept von clean eating with a dirty mind gemacht -
nämlich diese :

Paleo Cookies gefüllt mit Nutella

Für das Nutella
120 g Haselnüsse
120 g Kokosmilch
40 g Kokosblütenzucker oder Ahornsirup
40 g Kakaopulver
1/4 TL Vanilieessenz
2 EL Butter
evtl. etwas Pfeilwurzelstärke zum verdicken

Für die Cookies
220 g Mandelmehl
1 Ei
200 g Schokodrops, Zartbitter
100 g Honig
50 g Butter
1/2 TL Vanilieessenz
1/2 TL Weinsteinbackpulver
1/4 TL Salz

Zubereitung:

Nutella

  1. Haselnüsse bei 180 °C auf einem Backblech im Backofen rösten
  2. Wenn die Nüsse noch nicht blanchiert sind, diese nach dem rösten in ein feuchtes Tuch geben, 5-10 Minuten warten und dann die Nüsse in dem Tuch aneinander reiben, so dass die feine braune Haut herunter geht. Das funktionierte bei mir gestern super!
  3. Nüsse in einer Küchenmaschine zu einem feine Mehl verarbeiten. Dann die restlichen Zutaten für das Nutella dazugeben. Weiter mixen bis es eine feine glatte Creme gibt. Nutella in eine Schüssel umfüllen und in den Kühlschrank stellen.

Cookie-Teig
  1. Butter in einen Topf geben und erhitzen. Danach bei kleiner Stufe so lange köcheln, bis die Butter gold braun ist. 
  2. Die gebräunte Butter zu dem Honig geben und gut miteinander verrühren.
  3. Mandelmehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mit einer Gabel gut vermischen. Butter-Honig-Mischung und das Ei dazugeben und gut vermengen. Erst jetzt die Schokodrops unterkneten, da sonst die Schokolade durch die warme Butter schmelzen könnte.
  4. Teig für 30 Minuten kalt stellen.

Cookies

  1. Nach der Kühlzeit Teig und Nutella aus dem Kühlschrank nehmen. Von dem Teig nun eine kleine Menge nehmen und flach drücken. auf den Teig nun ein wenig Nutella geben. Den Teig so um das Nutella formen, dass kein Nutella mehr heraus schaut. Eventuell mit etwas zusätzlichen Teig "abdichten". Ihr könnt die Cookies so groß oder klein machen wie ihr wollt.
     
  2. Die Cookies auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzten und bei 180 °C ca 15-20 Minuten je nach dem wie groß sie  sind, backen.





Sonntag, 8. September 2013

kandierte Zimt-Nüsse

Auf dieser Seite habe ich ein Rezept für kandierte Zimt-Nüsse gefunden. Da wir noch alle Zutaten daheim hatten, probierte ich das Rezept gleich aus

kandierte Zimt-Nüsse

Zutaten

2 1/2 cup Nüsse (ich hatte Haselnüsse, Pekannüsse, Mandeln und Walnüsse)
1/2 cup Honig
1/4 cup Kokosblütenzucker
2 TL gemahlenen Zimt
1 Prise gemahlene Nelken
1 Prise geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Auf ein Blech die Nüsse geben und bei 180 °C im Backofen rösten (dauert ca. 6 -10 Minuten)
Nun den Honig auf die Nüsse geben und alles mit zwei Löffeln vermischen. Dies wieder in den Backofen schieben und so lange backen, bis der Honig karamellisiert ist (aufpassen, verbrennt leicht!). In der Zwischenzeit Kokosblütenzucker mit den Gewürzen in einer Schüssel vermischen. Die karamellisierten Honignüsse in die Schüssel zu dem gewürzten Kokosblütenzucker geben und alles gut miteinander vermischen. Nun die Nüsse auf das zweite Backblech verteilen und gut abkühlen lassen.


Paleo Käsekuchenbissen mit gesalzenem Karamell

Im Urlaub habe ich diesen Blog gefunden. Leider. Denn die Bloggerin hat soo viele leckere süße Paleo Rezepte - dass ich mich kaum entscheiden konnte, welches ich als erstes ausprobieren will. Irgendwann beschloss ich diese Käsekuchenbissen zu machen. Leider hatte ich nur sehr kleine Pralinenförmchen, so dass die Förmchen für die Masse nicht ausreichten. Nächstes Mal verwende ich größere. Auch habe ich das original Rezept ein wenig verändert.
Die Käsekuchenmasse wird aus Cashewkernen hergestellt. Da die Cashewkerne dafür vorher für mindestens 4 Stunden in warmen Salzwasser eingeweicht werden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass auch Allergiker die Bissen essen können.

Paleo Käsekuchenbissen mit gesalzenem Karamell

Pralinenförmchen

Für den Boden:

ca. 200 g Pekannüsse
1 EL Kokosöl
1 EL cremiges Mandelmus
2 EL Kokosmehl
2 EL Ahornsirup
ein paar Prisen rosarotes Steinsalz

Für die Füllung:
ca. 200 g Cashewnüsse (für mindestens 4 Stunden in leicht gesalzenem, warmen Wasser eingeweicht, besser über Nacht)
100 g geschälte, gewürfelte Zucchini
50 g Kokosöl
2 EL Ahornsirup
2 EL Kokosblütenzucker
2 EL Kokoswasser
1/2 TL Vanilleextrakt
1/8 TL rosarotes Steinsalz
Saft von 1/2 - 1 Zitrone

Für den Karamell
112 g Butter
300 g Ahornsirup
118 g Sahne oder Kokosmilch
3 große Eigelbe
ein paar Prisen rosarotes Steinsalz

Zubereitung:

Boden:
Die Pekannüsse in einer Küchenmaschine zu Mehl zerkleinern. Die restlichen Zutaten für den Boden dazu geben und so lange mixen, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Diesen Teig auf die Pralinenförmchen verteilen und andrücken. Dies nun in den Gefrierschrank stellen.

Füllung:
Cashewkerne in der Küchenmaschine fein pürieren, nach und nach die restlichen Zutaten für die Füllung bis auf den Zitronensaft, dazugeben. Wenn die Masse schön cremig ist, mit dem Zitronensaft abschmecken bis sie wie Frischkäse schmeckt.

Die Pralinenförmchen mit dem Teig aus dem Gefrierschrank nehmen, die Käsekuchenfüllung hineingeben. Noch etwas Platz für den Karamell lassen und wieder einfrieren.

Karamell

Butter in einem Topf schmelzen lassen. Ahornsirup unterrühren bis alles gut vermischt ist. Sahne oder Kokosmilch nun unterrühren. Jetzt alle Eigelbe auf einmal unterrühren. Die Mischung aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen, dabei ständig rühren. Nach den 5 Minuten die Hitze auf kleine Stufe zurück drehen und noch 2 Minuten garen. Den Karamell abkühlen lassen und ihn dann auf die gefrorenen Käsekuchenbissen verteilen.


Donnerstag, 22. August 2013

Links zu tollen Seiten und Blogs mit Paleo-Rezepten

Ich schaue mich zur Zeit im Internet nach Paleo-Rezepten. Eher weniger für Hauptmahlzeiten (da finde ich es leicht, einfach ein Fleisch, Gemüse und Fett), sondern nach Desserts und Kuchen. Es fällt mir deutlich leichter, bei Paleo zu bleiben, wenn ich etwas suesses habe. Besonders bei Feiern. Da nehme ich mein Dessert mit, ich bleib so bei Paleo und allen schmeckt es. Hier sind nun einige Links, wo es echt tolle Rezepte gibt, die ich auch bald mal ausprobieren werde. Natürlich nach und nach.
www.cleaneatingwithadirtymind.com
www.swisspaleo.ch
www.paleo360.de
www.gostoneage.com
www.paleoomg.com
http://ditchthewheat.com/
http://www.elanaspantry.com/

Falls ihr auch ein paar tolle Links habt, dann schreibt es hier in die Kommentare.




Mittwoch, 21. August 2013

Protein-Shake ohne Protein-Pulver

Viele mögen ja kein Protein-Pulver verwenden, da es schon sehr stark verarbeitet ist. Hier ist ein Rezept, für einen leckeren Protein-Shake ohne Pulver

Protein-Shake ohne Protein-Pulver


400 ml Milch von Weidevieh
100 ml Sahne von Weidevieh ohne Carageen
5-8 TL Kakaopulver (ohne Zucker)
3-5 EL Heidelbeerkompott (ohne Zucker) oder frische Früchte
eventuell etwas Ahornsirup
4 Eiswürfel
1/2 TL Flohsamenschalen
4 Eier, ganz frisch, am besten vom Bauern

Alle Zutaten in einen Mixer geben und gut mixen.

Wer ungern rohe Eier isst oder trink der kann am Vortag 6 Eigelb mit der Milch vorsichtig und unter ständigen rühren erhitzen.

Super Protein-Shake

Vielleicht geht es ja euch genau so, dass ihr nach einem extrem anstrengenden Training ihr verlangen nach einer Extra-Portion Protein habt. Hier habe ich ein Rezept für einen leckeren Protein-Shake:

Super Protein-Shake


Zutaten


400 ml Milch von Weidevieh
4 EL Kokosmilch oder Kokosraspeln
4 ganz frische Eier (am besten frisch vom Bauern)
30 g Proteinpulver (ich bestelle dieses: Proteinpulver)
1/2 TL Flohsamenschalen

Einfach alle Zutaten in einen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab gut mixen und genießen!
Ich trinke diesen Shake auch manchmal als Frühtsück.


Beeren-Kokos-Smoothie

Im Sommer steht mir in der Früh zur Zeit öfters der Sinn nach was fruchtig-frischen, bitte aber auch gesund und ohne Zucker! Dies erfüllt der Beeren-Kokos-Smoothie total! Er erfrischt und sättigt wunderbar. Ich trinke/esse ihn als Frühstück. Essen deswegen, da er fast so cremig wie Schlagsahne wird. Lecker! Diese Portion hält mich locker den ganzen Vormittag über satt!

Beeren-Kokos-Smoothie
2 Gläser (die 200 ml fassen) TK Beerenmischung ohne Zucker
1 Dose Kokosmilch (bitte achtet hier darauf, dass keinerlei weitern Zutaten ausser Kokos und Wasser darin enthalten sind!)

Beeren mit Kokosmilch pürieren und durch ein Sieb streichen (falls euch die Kerne nichts ausmachen, braucht ihr es nicht passieren), in ein Glas oder Thermoskanne füllen und genießen!

Dienstag, 20. August 2013

Link für ein super tolles Tiramisu ohne Zucker und Getreide

Dieses Tiramisu habe ich vor einiger Zeit mal nachgemacht. Es ist super lecker - man schmeckt gar nicht, dass es ohne Getreide und ohne Zucker ist! Ihr müsst nur mit dem Erythirt oder Xylit höllisch gut aufpassen - sobald ihr zuviel davon verwendet, schmeckt es nicht mehr. Aber wenn ihr die Balance gefunden habt - schmeckt es einfach nur herrlich!

Anti-Mücken-Spray selber gemacht

Auf der Seite von Dr. Mercola habe ich gelesen, dass man ein Anti-Mücken-Spray selber machen kann. Natürlich kann auch Autan kaufen, dass mir aber sehr unsymphatisch ist, da es sogar Nagellack anlöst! Und so was will ich nicht auf meiner Haut haben!

Anti-Mücken-Spray

Ihr braucht:
1 Teil alkoholischer Vanilleauszug
3 Teile Olivenöl
1 leere, saubere Sprühflasche

Füllt einfach den Vanilleauszug und das Olivenöl in die Sprüflasche und verschließt sie. Vor der Anwendung schüttelt ihr die Flasche, und sprüht die Mischung auf eure Haut. Es wirkt wirklich sehr gut!

Brätnockerl-Suppe

Falls euch Brät von den Fleischpflanzerln übrig geblieben ist, könnt ihr eine leckere Brätnockerl-Suppe daraus machen.

Brätnockerlsuppe

Zutaten

Fleischbrühe
Leberkäsbrät
Schnittlauch, Petersilie

Fleischbrühe zum sieden bringen, nicht kochen! Mit einem Teelöffel vom Leberkäsbrät kleine Nocken abstechen, mit einem zweiten Teelöffeln die Nocken in die Brühe gleiten lassen. Gar ziehen lassen. Die Supe mit frischen Schnittlauch, fein gehackter Petersilie oder ähnlichen servieren! Lasst es euch schmecken!

Fleischpflanzerl mit Brät

Diese Fleischpflanzer liebe ich! Durch das Brät bekommen sie den besonderen würzigen Geschmack und kommen ohne Semmel aus.

Fleischpflanzerl mit Brät

500 g gemischtes Hackfleisch
500 g Leberkäsbrät
1 Ei
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer 
etwas Paprikapulver edelsüß
etwas Senf

Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Mit Hackfleisch, Leberkäsbrät, Ei und den Gewürzen so lange vermischen bis eine homogene Masse entsteht, die Masse ist relativ weich. Die Gewürzangaben sind deswegen Vage, da das Brät an sich schon gewürzt ist. Wir nehmen ungefähr einen EL Masse ab und braten ein Probepflanzerl, den dann wissen wir, wie das fertige Pflanzerl schmeckt und können eventuell noch nachwürzen. Dann einfach aus der Masse Pflanzerl formen und bei mittlerer Hitze am besten in Butterschmalz braten. Die Pflanzerl schmecken warm und kalt.

Falls euch Leberkäsbrät übrig bleibt - hier ist ein leckeres Rezept dafür! 

Montag, 19. August 2013

Meine derzeitige Haar-Routine

Lange Zeit habe ich meine Haar-Routine nach der Girly-Curl-Methode gemacht. Mit der Zeit habe ich aber festgestellt, dass sich meine Locken immer mehr aushingen. Also hab ich was anderes ausprobiert und gleichzeitig im Internet nachgeschaut.

Nun schaut meine Haar-Routine so aus:

1. Reinigen:

Am liebsten nehme ich noch ein Sulfat- und Silikonfreies Shampoo her. Aber eines mit diesen Inhaltstoffen geht auch gut. Auch Massiere ich nur meine Kopfhaut damit und versuche, meine Haare nicht all zu sehr zu verwirren.

2. Pflegen:
Ich verwende immer entweder eine Spülung oder eine Kur. Diese Spüle ich jedoch total aus. Nach dem Duschen wickele ich meine Haare in ein Handtuch und lasse den Turban für ca. 10 Minuten auf meinem Kopf. Wenn das Handtuch wieder herunten ist knete ich ein paar Tropfen Haaröl in meine Haare und dann kommt ein Stylingprodukt rein. Nun lasse ich sie entweder an der Luft trocknen oder ich trockne sie mit einem Diffusor.

Unser bester Milchreis

Zur Zeit ist mein Bruder zu Besuch und ich darf fast jeden Tag für ihn den super leckeren Milchreis zubereiten. Achtung! Nix für Leute, die es am liebsten Fettarm mögen!


Unser bester Milchreis
Für 2 Portionen
300 ml Milch
200 ml Sahne
80 g Milchreis
2 EL Xylit oder Zucker
1 Pck. Vanillezucker


Alles miteinander aufkochen. Dann den Herd auf kleine bis kleinste Stufe schalten, so dass der Reis vor sich hin köcheln kann. So den Reis 30 Minuten lang garen.

Varianten:
Den Milchreis noch heiß mit einem Stückchen Butter, mit Zimtzucker beistreut und Apfelmus dazu servieren.

Unter den Milchreis 3- 4 EL Nuss-Nougat-Creme rühren

Milchreis halbieren, unter die eine Hälfte Nuss-Nougat-Creme rühren und diesen in  eine schöne Glas-Schüssel geben. Kirschkompott auf den dunklen Milchreis verteilen, darüber den weißen Milchreis geben und oben mit karamellisierten Nektarinenspalten dekorieren. Macht beim Buffet was her!

Splashing

Vor einiger Zeit habe ich im Internet über Splashing etwas gelesen. Das ist eine Gesichtsreinigungsmethode - die super intensiv reinigt, einen ganz leichten Peelingeffekt hat und Spaß macht. Am Anfang kann es aber sein, dass euer Bad danach ein wenig schwimmt. Also am besten  ein Handtuch unters Waschbecken legen und ein zweites  bereit legen, um eventuelle Pfützen schnell aufwischen zu können.
Wenn ihr lange Haare habt, bindet sie zurück.
Verschließt euer Waschbecken und lasst kühles bis lauwarmes (je nach Wunsch) in das Waschbecken. Nun beugt ihr euch so tief wie es geht über das Waschbecken und schaufelt euch das Wasser (das ist ds Splashing) ins Gesicht- so ca. 20 Mal. Dann verteilt ihr euer Gesichtsreinigungsprodukt auf eurem Gesicht, schaufelt wieder ca. 20 Mal Wasser ins Gesicht. Dann lässt ihr das Wasser ab. Nun noch mal Wasser einlassen und noch mal Wasser-Splashen. Dann das Gesicht nur trocken tupfen und sonst wie gehabt weiter machen.

Wasserfestes Make-Up ohne speziellen Make-Up-Entferner entfernen

Jede Frau, die sich schminkt, hat das bestimmt schon mal erlebt:
Man schminkt sich schön und aufwendig mit Wasserfesten Make-Up und will sich am Abend entschminken. Doch - oh Schreck! Kein Make-Up Entferner mehr da! Doch man bekommt ganz einfach und auch sehr Hautschonend das Make-Up wieder runter.

Ihr braucht:

etwas Shea-Butter (funktioniert aber auch mit Kokosöl, Butter, Olivenöl)
1-2 Wattepads - angefeuchtet mit etwas Wasser

Ich nehmt ein wenig Shea-Butter auf euer Zeigefinger und massiert es auf die geschminkten Stellen. Dann nehmt ihr ein Wattepad und entfernt so das Make-Up.

Hugo-Eistee

Ihr kennt doch bestimmt das alkoholische Getränk Hugo - dass ist Prosecco mit Pfefferminze, Limette/Zitrone und Holunderblütensirup. Da man unter Tags schlecht Alkohol trinken kann - hab ich einen leckeren Eistee "erfunden"

Hugo-Eistee

Für 2 Liter
10 Tl grüner Tee
1 L Wasser
1 L eiskaltes Wasser oder 1 l Wasser zu Eis gefroren
Holunderblütensirup nach Geschmack
1-2 Zweige frische Pfefferminze
1 unbehandelte Zitrone

Zubereitung:

Wasser aufkochen, in die Teekanne geben und 10 Minuten abkühlen lassen. Das ist wichtig, damit der Tee nicht zu bitter wird. Tee entweder in Teebeutel füllen oder in ein Teeei geben. Nach den 10 Minuten den Tee in das Wasser geben - und je nach Geschmack 30 Sekunden bis zu 3 Minuten ziehen lassen. Eiskaltes Wasser oder Eis, Sirup und die Pfefferminze dazu geben. Zitrone halbieren. 1 Hälfte in dünne Scheiben schneiden,  zum Tee geben. Andere Hälfte auspressen, Saft zum Tee geben, evtl. noch mal abschmecken und Eiskalt servieren!

Datteln mit Frischkäse

Dieses Rezept ist halbwegs Paleo (bis auf den Frischkäse - allerdings könnt ihr auch einen veganen Frischkäse herstellen - schmeckt genau so gut), aber nicht Low-Carb. Da ich es aber eher als Süßigkeit sehe, dürfte es nicht so schlimm sein, wenn man dies ab und an mal isst.

Ihr braucht:

getrocknete Datteln (am besten finde ich die von Aldi, da sie nicht so trocken sind)
Frischkäse (oder den veganen Frischkäse)

Zubereitung:

Datteln evtl. noch entsteinen, aufklappen und mit dem Frischkäse füllen. Fertig! Schmeckt sehr lecker und ich musste mich echt zusammen nehmen, sonst hätte ich die 200 g Frischkäse-Packung und die Tüte Datteln aufgefuttert.

Dienstag, 18. Juni 2013

leckere Verdauungskekse


Viele werden diese Kekse nicht als Paleo ansehen - sie sind aber momentan für mich eher Medizin als Nahrung.


Zutaten:
100 g gemahlener Emmer oder Vollkornmehl
100 g Weizenkleie
100 g kernige Haferflocken
2 Tl Leinsamen
1 TL Vanilleessenz
1 TL Backpulver 
50 g getrocknete Aprikosen
50 g getrocknete Pflaumen
50 g Rosinen 
40 g Rohrzucker
40 g Ahornsirup
2 EL weiche Butter
1 Ei

Zuerst die Trockenfrüchte in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser bedecken - eine Stunde einweichen lassen.
Dann die Trockenfrüchte abseihen, und die Pflaumen und Aprikosen fein hacken. Die gehackten Pflaumen und Aprikosen zusammen mit den eingeweichten Rosinen und den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig kneten. 
Ein Backblech mit Backpapier belegen und aus dem Teig kleine Bällchen formen, aufs Backblech legen und ein wenig platt drücken. Bei 180°C ca. 15-20 Minuten backen (je nach dem wie groß die Kekse sind)

Mach wieder Paleo

Hallo!
Ich habe nun eine Zeitlang Aktins ausprobiert - und kam nicht so ganz damit klar. Da ich mit meinen verkleinerten Magen nicht so viel Fleisch essen kann, gestaltet sich Atkins mit der Zeit sehr schwierig.
Also könnt ihr demnächst wieder einige Paleo-Rezepte hier finden.

Freitag, 10. Mai 2013

Protein-Bar

Ich liebe zur Zeit Protein-Bars! Bis ich dieses Rezept gebastelt habe, kaufte ich immer Champ Muscle High Protein Bar Cappucchino/Karamell, der auch sehr lecker ist.

Protein-Bar

200 g Eiweiß-Pulver (beim ersten habe ich das Eiweiß-Shake-Pulver vom Rossmann Himbeer-Joghurt-Geschmack genommen)
3 EL Kakaopulver
105 g Butter, geschmolzen
120 g Frischkäse
1 TL Erdnussbutter
20 g Erythrit

Alles miteinander verkneten. Eine rechteckige Form mit Klarsichtfolie auslegen. Masse reindrücken und kalt stellen.

Wenn die Masse fest ist, in 8 Riegel schneiden. 

1 Riegel wiegt 63 g, hat 2,4 KH, 17,9 g Fett, 24,3 g Protein und 269 kcal.

Sonntag, 21. April 2013

selber gemachte Gummibärchenwürfel

Zutaten:
4 Beutel Götterspeise (je nach Geschmack Waldmeister, Zitrone, Kirsche oder Himbeere)
2 Beutel gemahlene Gelatine
1 Beutel Zitronensäure
5 EL Xylit
1 Fläschchen Zitronen-Back-Aroma
Süßstoff
400 ml Wasser

Götterspeise, Gelatine, Zitronensäure und Xylit in das Wasser rühren. Vorsichtig so lange die Masse erwärmen, bis sich alles aufgelöst hat. Nun kräftig mit Süßstoff und Aroma abschmecken. Es muss viel zu häftig schmecken - aber nur dann schmeckt es danach gut!
In kleine Silikon-Förmchen oder in eine rechteckige Form füllen und erkalten lassen.

Diese Gummibärchen sind sehr freundlich zur Figur und pflegen die Zähne (Xylit).

Melde mich mal wieder

Hallo!
Ich melde mich mal wieder!
Zur Zeit mache ich kein Paleo mehr, weil ich momentan auf Atkins bin. Dank Atkins bin ich jetzt schon auf 77 kg  und finde das Super! Morgen fängt meine 2. Phase an.
Wenn ich in der Erhaltungsphase, sprich der 4. Phase bin, möchte ich mich wieder so gut es geht nach Paleo ernähren. Getreide und Co bau ich schon gar nicht ein , aber halt Süßstoff - bis jetzt macht er mir nix aus.
Demnach gibt es kein Paleo-Tagebuch mehr, sondern immer mal wieder Rezepte und Gewichtsaktualisierungen.

Dienstag, 26. März 2013

Getestet Avon Intensive Feuchtigkeitscreme für das Gesicht (Nachtceme)

Anwendung:
Laut Packungsangabe: Morgens und Abends auf das gereinigte Gesicht auftragen.

Ich verwende sie als Nachtcreme.

Verpackungsgröße:
50 ml

Preis:
9,50 €

Die Creme lässt sich gut verteilen und braucht 3-4 Minuten, um vollständig einzuziehen. Sie kühlt leicht und ich merke, wie die Haut sich mit Feuchtigkeit vollsaugt.
Sie riecht süß und frisch - sehr angenehm!

Getestet Avon care 3 in 1

Heute ist endlich die Avon-Bestellung angekommen - unter anderem Auch von Avon care die 3 in 1 Reinigung, Gesichtswasser  und Feuchtigkeitspflege mit Aloe Vera und Ingwer
Anwendung:
Großzügig auf das Gesicht auftragen, sanft einmassieren und aufschaumen. Abschließend abspülen. Für reine, klare und ausgeglichene Haut
Verpackungsgröße:
200 ml
Preis:
3,90 €
Inhaltsstoffe: Aqua, Glycerin, Cetyl Alcohol, Sodium Lauryl Sulfate, Phenoxyethanol, Disodium Edta, Methylparaben, Stearyl Alcohol, Parfum, Aloe Barbadensis Extract, Zingiber Officinale Extract.





Meine Bewertung:
Diese Reinigung ist ein milchiges, cremiges Gel, dass sich durch leichtes drücken aus der Flasche entnehmen lässt. Es lässt sich leicht auf der Gesichtshaut verteilen und erfrischt schon jetzt. Der Geruch ist angenehm frisch und gibt ein Gefühl von sauberkeit.
Beim aufschäumen schäumt es nicht. Nach dem Abwaschen hat meine Haut nicht gespannt und war total erfrischt.
Note 1

Übersicht geteste Conditioner, Spülungen, Masken

Produkt                Preis            Anwendung           Geruch             Ergebnis          Note
Avon Natuals        Im Set                3                        2                        3               2,6=3
Kirschblüten         9,00 €
Haarmaske

Übersicht geteste Haarshampos

Ich möchte nach und nach alle Haarshampos testen und hier eine kleine Übersicht erstellen, damit ihr auf einen Blick sehen könnt, welches das günstigste ist, und wie es in der Anwendung, Geruch und im Ergebnis aussieht bzw. sich verhält. Das Produkt bewerte ich bis auf den Preis mit Schulnoten

Produkt                Preis                  Geruch                   Anwendung              Ergebnis           Gesamtnote
Avon Naturals       im Set mit              2                                1                            3                      2
Kirschblüten         Spray und
Shampoo              Maske 9,00€

Paleo-Tagebuch Tag 76 bis Tag 83

Ich bin leider die Tage nicht zum Tagebuch schreiben gekommen,
Am Mittwoch, den 20.03 war eigentlich so weit nix los. Am Donnerstag fuhr mich meine Mutter nach dem Mittagessen wieder in die Arbeit. Eigentlich wollte sie mich wieder abholen, vergaß es aber. War ihr aber nicht böse, da sie sonst so viel für mich macht .Es war nur ein bisschen blöd für mich, da es mir nicht so gut ging.
Am Freitag Nachmittag fuhr ich mit meiner Mutter nach Mühldorf zum Shoppen. Wir gingen den Stadplatz einmal auf und ab. Vor ein paar Monaten hätte ich das noch nicht geschafft - aber jetzt easy. Wenn wir nicht so viele Taschen angesammelt hätten, wär ich noch weiter gegangen - cool! Wir waren bei Tchibo, bei einem Trachtenladen, bei Weltbild, bei Douglas, in einem ganz tollen Naturkostladen, wo wir auch allerleich gekauft haben (z. B. Quinoa-Reis-Knäckebrot und Buchweizen-Knäckebrot. Das mit Quinoa schmeckt viel besser!) und bei Müller.Die Knäckebrote as ich erst am Wochenende. Die Ernährung war sonst Paleo - was genau ich gegessen hatte, weis ich nicht mehr. Auf jeden Fall war Fleisch, Gemüse und Fett dabei.
Daheim machte wir den zweiten Testtag von Training ohne Geräte für Frauen und waren dann fertig.
Am Samstag und Sonntag machte ich Ladetage - also kann man es in Sachen Paleo vergessen. Am Sonntag räumte ich mein Zimmer ein wenig auf und saß ansonsten viel am Computer (bin aber trotzdem irgendwie nicht dazu gekommen, hier rein zu schauen)
Gestern gab es zum Frühstück einen Kaffee mit Eiermilch, Mittags Omelettes mit Erdbeerpüree, Abends nach dem Training gebratenen Speck. Es war der erste richtige Trainingstag. Bei der ersten Übung muss ich mir was überlegen, damit ich nicht mit den Schuhen wegrutsche. Ansonsten war es jetzt zwar anstrengend, aber der Schweiß floss nicht in Massen. Nach dem Essen ging es auch schon zur Chorprobe. Auf der Treppe von der Tiefgarage, merkte ich, dass plötzlich die Kraft in meinen Beinen weniger wird  - da war anscheinend das Training für die Beine doch wirksam.
Heute gab es zum Fühstück 1 Omelett von gestern mit Paleo-Konfitüre und Kaffee mit Eiermilch. In der Arbeit kam ich so in Unterzucker, und hatte nix dabei, konnte auch keinen Kollegen schicken, so dass ich lieber 2 Stück Zucker as. worauf es mir innerhalb von 10 Minuten wieder besser ging. Mittags gab es ein Steak mit gebratene Zucchini. Heute abend noch 3 Scheiben Speck und 6 kleine Scheiben Buchweizenknäcke -ja ich weis zu viel KH - aber wir hatten sonst nix gescheites daheim.

Dienstag, 19. März 2013

Paleo-Tagebuch Tag 75

Am Morgen stellte ich mich heute nicht auf die Wage - ich möchte versuchen, mich jetzt erst nach 2 Wochen wieder zu wiegen. Das soll man laut dem Autor aus dem Buch Fit ohne Geräte für Frauen machen. Mal schaun, ob ich es schaffe, da ich irgendwie süchtig auf das Wiegen bin - warum auch immer. Oder einfach Kontrollfreak??
Nachdem ich mir meinen Kaffee in meinen To-Go-Becher gelassen hatte, und die restlichen Low-Carb-Pfannkuchen mit Konfitüre (ohne Zucker natürlich!) eingepackt hatte, ging ich in die Arbeit. Das Wetter war heute auch wieder nicht schön - aber was solls!
In der Arbeit hat mir ein Kollege einen Krapfen (Berliner, Pfannkuchen) angeboten, den ich, wenn auch mit schweren Herzen, abgelehnt hatte.
Mittags bin ich zu Fuß wieder Heim gegangen. Dort gab es eine leckere Hackfleisch-Gemüse-Reis-Pfanne, wobei nur ganz wenig Reis drin war, aber viel Fett (laut meiner Mutter). Als Nachspeise gab es die Baisers, die ich am Sonntag gemacht hatte. Die sind übrigens doch noch fest geworden - wenn auch erst gestern Abend) mit Sahne und Himbeeren - schlemm!
Und zu Fuß ging es wieder in die Arbeit. Nachmittags unterbrach ich kurz - ich hatte kein Wasser mehr in der Arbeit - und kaufte mir einen Kasten Volvic.
Da ich um 18.00 Uhr einen Termin beim Augenarzt hatte, blieb ich einfach länger in der Arbeit. Beim Arzt kam ich sofort dran. Ergebnis: Alles ist wunderbar, die Sehschärfe hat sich nicht verschlechtert (was eigentlich oft üblich ist). Vielleciht hat es was mit Paleo zu tun?? Wär ja nicht schlecht, wenn ich die Verschlechterung aufhalten, oder sogar die Sehstärke verbessern könnte, oder?
Daheim angekommen (übrigens diesmal im herrlichten Sonnenuntergang - dafür lohnt sich die Mühe allemal!!!) wusch ich erstmal meine Kompressionsstrümpfe und duschte mich.  Ich aß dann noch Speckscheiben mit Frischkäse und schaute fern. Nun werde ich auch ins Bett gehen - hab heute immerhin 6,1 km zurück gelegt. Gute Nacht!

Paleo-Tagebuch Tag 74

Nachdem ich am Wochenende so gar nix sportliches gemacht hatte, und schon wieder 80 kg wog,  freute ich mich fast wieder, zu Fuß in die Arbeit zu gehen. Hätt ich mir irgendwie früher gar nicht vorstellen können.
Ich blieb Mittags in der Arbeit, da meine Eltern unterwegs waren. Ich kaufte mir gute Butter, Schinken und Käse. Davon as ich einige kleine Stückchen Butter pur und die halbe Packung Schinken.
Abends bin ich auch wieder zu Fuß nach Hause gegangen, obwohl das Wetter ziemlich wiederlich war. Aber zum einem waren meiner Eltern nicht da, zukm zweiten war mir ein Taxi zu teuer und zuletzt bringt mich der Regen nicht um.
Daheim machte ich mir Schlagsahne, räumte die Küche auf und fuhr dann eigentlich schon in die Chorprobe, da ich noch vorher tanken musste. OK, es wäre auch zu Fuß gegangen, aber im dunkeln und allein traue ich mich da ehrlich nicht so ganz.
Nach der Chorprobe machte ich mir noch Speck. Als ich fertig war, kamen meine Eltern heim und ich ratschte noch ein wenig mit meiner Mutter. I

Sonntag, 17. März 2013

Paleo-Tagebuch Tag 73

Obwohl ich gestern recht spät ins Bett gegangen bin, war ich heute relativ früh (halb neun ) wach.
Gemütlich hab ich einen Cappucchino mit Weidemilch getrunken und hab mit meiner Familie geratscht. Zum Mittagessen gab es erst Kartoffelsuppe (von der ich nix gegessen habe, wegen zu vielen Kohlenhydraten) und als Nachtisch die Low-Carb Pancakes mit Schokosahne. Nach dem Essen räumte ich die Küche auf, und versuchte, Baiser statt mit Zucker mit Xylit und Erithryt  zu machen. Leider hab ich sie nicht gemahlen, so dass sich die Süßstoffe natürlich nicht auflösen konnten. Die Masse wurde sehr schön -herrlich!
Während die Baisers schon im Ofen waren, schnitt ich Butter für Ghee klein und erhitzte sie.
Inzwischen ist das Ghee fertig und die Baisers dürfen über Nacht noch im Ofen trocknen. Sie sind noch relativ weich - mal schaun, ob sie noch fest werden.
Heute Abend singen wir wieder im Gottesdienst Fastenlieder - es ist ja noch Fastenzeit. Ich bin dann echt froh, wenn die Fastenzeit vorüber ist, und wir wieder fröhliche Lieder singen können.
Ich haben wegen den vielen Kohlenhydraten von gestern nur 500 g zugenommen - das ist ja akzeptabel!

Samstag, 16. März 2013

Paleo-Tagebuch Tag 72

Morgens trank ich nur einen Cappuchhino, da es Mittags Brathühnchen mit Karotten gab. Leider hab ich auch da wenig geschafft, obwohl es sehr lecker war. Das Brathühnchen war selber gemacht.
Nach dem Essen brannten mir die Augen. Deshalb machte ich Augenbäder mit 0,1prozentiger Salzlösung und legte mich dann ins Bett. Es wurde besser, aber ganz gut ist es noch immer nicht. Danach habe ich mich geduscht und habe dann mein ganzen Schmuck in einem Ultraschallreinigungsgerät gereinigt. Da ist ganz schön viel Schmutz raus gekommen.
Um 18.00 Uhr sind wir alle zu einem feinen Restaurant gefahren, weil es was zu feiern gab. Dort habe ich einen kleinen Teufelstoast gegessen, 1 Sprite getrunken und zum Nachtisch ein göttliches Buttermilch-Pannacotta mit ebenso göttlichen Limetteneis gegessen. Da hab ich natürlich mein Kohlenhydratkonto völlig gesprengt - aber OK. So ein Ladetag soll gar nicht so schlecht sein. Auch wenn ich morgen mehr wiegen werde. Als wir heimgekommen sind, hab ich noch eine Schokoladensahne gemacht. Dafür einfach einen Becher Sahne erhitzt und 1 Tafel mit 85 Prozentiger Schokolade darin aufgelöst. Die wird morgen Mittag geschlagen und zu den Low-Carb-Pfannkuchen serviert. Bestimmt sehr lecker!
Jetzt warte ich noch, bis die anderen den Film Skyfall  fertig angeschaut haben, da mein Zimmer fast genau über dem Wohnzimmer liegt, und ich es bestimmt durchören würde. Für mich sind solche Aktionfilme nix.

Freitag, 15. März 2013

Paleo-Tagabuch Tag 71

So, da ich die letzten Tage euch ordentlich voll gejammert habe, ist heute mal wieder ein Grund, glücklich und fröhlich zu sein, und euch vielleicht damit anzustecken!
Der erste Grund zum jubeln war, dass ich heute auf 79,1 kg bin! Das nächste ist dann vielleicht schon 78?
Der zweite Grund: Es hat in der Nacht nicht so stark geschneit, somit ist der Schnee nicht liegen geblieben und die Gehwege waren frei. Somit konnte ich endlich wieder zu Fuß in die Arbeit gehen.

Der dritte Grund war, dass ich in eine Jeans mit der Größe 42 von meiner Mutter rein gepasst habe! Und sie ist an den Beinen sogar schon locker! Aber am Bauch ist sie ein wenig eng, aber es passt - ich will ja weiterhin abnehmen :-)

So fröhlich gelaunt ging es sich fast wie von selbst in die Arbeit. Dort war die Arbeit auch ganz gut.
Auf dem Heimweg hat mich wahrscheinlich Petrus ein wenig veräppelt : Als ich aus der Tür von der Arbeit raus ging, schneite es nur ganz sacht mit ein paar Schneeflocken. Sobald ich aber die erste Ampel überquerte, Schneite es ziemlich. Nur gut, dass ich gut eingepackt mit einem dicken flauschigen Schal, Stirnband und natürlich Wintermantel war. So machte es mir eigentlich nix aus (bis auf dass mein Make-Up ein bisschen daran litt). Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals bei einem Schneegestöber draussen war. Ich war immer im Haus.

Zum Mittagessen gab es super leckere Low-Carb-Pfannkuchen (Rezept hab ich hier schon rein geschrieben) mit Blaubeeren im Teig! Schleck! Da hatte ich mich fast reinsetzten können!

Nach dem Mittagessen las ich ein wenig in meiner Douglas-Zeitschrift und war dann an meinem Laptop. Dort chattete ich mit meinem Bruder, der jetzt dann gleich da ist. Deswegen hab ich noch schnell Walnuss-Plätzchen gebacken, und sie auch schon probiert. Sie sind mal wieder super lecker!

Nachher werde ich mit meiner Mutter zum Einkaufen fahren. Was dann noch gemacht wird, weis ich noch nicht!
Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Donnerstag, 14. März 2013

Paleo Mousse au Chocolat

Ich hatte heute schon wieder ein richtiges Verlangen auf was Süßes. Auch sollte es sehr low Carb sein. Also überlegte ich, was ich machen könnte, und blätterte das Urgeschmack Dessertbuch durch.
Da habe ich ein Rezept gefunden - dass ich noch ein wenig abgewandelt habe:

Paleo Mousse au Chocolat

4 Eier
40 g Butter
20 g Xylit
20 g Erythrit
40 g Kakaopulver
50 ml Sahne
1/2 Päckchen Gelatine
1 Prise Salz

Gelatine in 2-3 EL Wasser einweichen.
Eier trennen, Eigelb, mit Butter, der Hälfte der Süßstoffe, den Kakaopulver und der Sahne sanft erhitzen, bis eine glatte Masse entstanden ist.
Eiweiß mit Salz steif schlagen, restliche Süßstoffe einrieseln lassen, zu steifen Schnee schlagen.
Kakao-Masse unter den Eischnee heben.
Eingeweichte Gelatine sanft erhitzen, bis sich die Gelatine komplett aufgelöst hat.
2-3 EL Schoko-Eischnee-Masse unter die Gelatine rühren. Nun diese Mischung unter die restliche Schoko-Eischnee-Masse heben, kalt stellen.

Im originalem Rezept wird Honig und keine Gelatine und Sahne verwendet. Da ich 1. keinen Honig vertrage, und er mir auch zu viele Kohlenhydrate enthält, habe ich diese Süßstoffe verwendet. Ich finde so die Mousse sehr süß, und werde nächstes mal weniger verwenden. Ohne Sahne ist aus der Kakao-Masse nur ein Klumpen entstanden. Wenn ihr es ohne Sahne versuchen wollt, und es dann funktioniert - sagt mir einfach, wie ihr das geschafft habt.
Die Gelatine hab ich deswegen verwendet, damit der Eischnee nicht so schnell die Luft verliert und man nicht alles auf einmal essen will/kann

Paleo-Tagebuch Tag 70

Ach jeh, heute muss ich schon wieder jammern! Als allererstes hab ich heute um ca. 1/2 Stunde verschlafen. Ich kam zwar trotzdem pünktlich in die Arbeit (für eine Cappucchino To Go hat es halt nicht mehr gereicht), aber so was ist natürlich immer sehr ärgerlich! In der Arbeit war ich total müde, hatte starke Kopfschmerzen und Halsschmerzen (natrülich kein Schmerzmittel dabei, wie so oft). Mittags gab es daheim Buchweizennudeln mit Käsesauce. Na ja, die Buchweizennudeln sind jetzt nicht der Renner! Man kann sie essen, aber für dass muss meine Mutter echt nicht ewig in der Küche stehen. Außerdem hatte ich mit 35 g gekochte Nudeln schon mein Kohlenhydratspeicher bis auf 1 g  komplett aufgefüllt - toll (die Portion hatte 23 g Kohlenhydrate + 6 g Kohlenhydrate vom Frühstück : 1 Becher Hüttenkäse mit 3 g Ahornsirup = 29 g Kohlenhydrate) !
Sie machen aber schnell satt und sind nicht so "giftig" wie normale Nudeln. Aber das sind ganz wenige Vorteile von den Nudeln.
Nachmittags ging es mir Dank Schmerzmittel besser, trotzdem war ich heilfroh, als ich die Arbeitsstelle um 18.00 Uhr verlassen konnte.
Jetzt bin ich verzweifelt am Überlegen, wass ich mir den jetzt noch für 1 Kohlenhydrat machen könnte.
Mal schaun! 

Paleo-Tagebuch Tag 69

Als ich am Mittwoch aufstand, konnte ich Gott sei Dank fast ganz normal gehen. Der Fuß war also nicht verstaucht. Ich fuhr aber dennoch mit dem Auto in die Arbeit, um meinen Fuß und Knie zu schonen. Das Knie war schön blau und tat natürlich, wenn ich die Stelle berührte, weh. Jedoch der Blick auf die Wage lies mich jubeln! Ich wog am Mittwoch morgen 79,3 kg!!! Genial!
Der Vormittag verflog wie im Flug. Zu Mittag blieb ich in der Arbeit, da meine Eltern außer Haus waren. Ich as Hüttenkäse mit viel Sahne und 1 TL Ahornsirup. Anscheinend entweder zu viel Sahne oder allgemein zu viel und zu schnell. Mir ging es nach dem Essen dreckig. Ich hatte so eine Art Dumping, dass eigentlich hauptsächlich Leute mit einem Magen-Bypass haben. Aber ich habe auch schon erfahren, dass Leute mit Schlauchmagen (den ich ja seit Juni 2011 habe) auch ein Dumping bekommen können.
Ein Dumping fühlt sich und zeigt sich bei jedem anders. Mir war auf einmal schlecht, ich wahr schwach und zittrig und schwitzte. Ich lehnte mich in meinem Bürostuhl zurück und schloss die Augen. Dann, nach ca. 20-30 Minuten ging es mir wieder besser, aber ganz fit war ich noch immer nicht.
Abends schaute ich nur noch fern und hatte ein riesiges Verlangen auf Süßigkeiten, Kekse und normale zuckrige Limonade. Gott sei dank war nichts davon daheim - nicht mal ein Filzelchen!

Paleo-Tagebuch Tag 68

Am Dienstag bin ich morgens zu Fuß in die Arbeit, in der Mittagspause wieder zu Fuß nach Hause, nach der Mittagspause wieder zu Fuß in die Arbeit und am Abend wieder nach Hause. Boa, da war ich ganz schön stolz auf mich! Früher hätt ich ja so was nie gemacht! Dann lieber in der Arbeit zu Mittag essen, hätte ich früher gesagt.
Abens bin ich dann mit meiner Mutter in eine Wirtschaft im Nachbarort gefahren, dort trafen sich die Frauen vom Schützenverein und liesen für die Dirndl bzw. dessen Schürtze, Mas nehmen.
Als wir aus der Wirtschaft gingen, wurde mir plötzlich auf der vorletzten Stufe so schwindelig ,dass ich die letzte Stufe nicht erwischte, und somit volle Kanne hinfiel! Meine Mutter hatte Angst, dass ich mir schon wieder die rechte Hand gebrochen, oder irgend etwas anderes gebrochen hätte. Langsam gingen wir zum Auto und fuhren heim. Es tat ziemlich weh. Daheim schaute sich meine Mutter meine Knie und Füße, die am schlimmsten weh taten an. Ausser vielleicht einer Verstauchung am linken Fuß und leicht aufgeschürfte Knie + blaue Flecken war Gott sei Dank nichts. Ich lag dann noch ein wenig mit einem Kühlbeutel auf dem Knie auf dem Sofa, und ging dann relativ bald ins Bett.

Montag, 11. März 2013

Getestet: Avon Naturals Kirschblüten Set

Kürzlich habe ich bei unserer Avon-Beraterin ein günstiges Set von Avon-Naturals bestehend aus Avon Naturals Kirschblüten Shampo, Avon Naturals Kirschblüten Kur für jeden Tag, Avon Naturals Kirschblüten Hair Refresh Spray für 9,00 €.

Shampo:
Die Shampoflasche ist handlich. der Verschluss lässt sich mit nassen Händen leicht öffnen.
Das Shampo lässt sich gut dosieren und ist milchig, riecht richtig angenehm nach Kirschblüten.
Auf den Haaren schäumt es schnell. Der Schaum ist schön cremig.

Kur:
Die Kur kann man laut Avon jeden Tag verwenden. Die Flasche erinnert so ein bisschen an ein Joghurtglas. Die Kur an sich lässt erst durch häufiges nach unten schütteln aus der Flasche rausdrücken und ist schön cremig.
Im Haar lässt sie sich leicht verteilen und riecht, wie auch schon das Shampo, gut. Da ich als Lockenkopf eh nie die Spülungen ganz ausspüle, kann ich leider nicht sagen, wie gut sie sich ausspülen lässt.

Refresh-Spray:
Das Spräy riecht noch viel besser als das Shampoo und die Kur. Zum auffrischen der Haare eignet sich es sehr gut. Allerdings aber weniger zum neu modellieren für lockige Haare. Da würde ich eher erst mal die Haare mit Lavendelspray befeuchten, dann das Refresh-Spray und zum Schluss etwas Conditioner oder Haar-Öl.

Fazit: Ein super tolles, Preiswertes Set! Und richtig dufte!!!


Paleo-Tagebuch Tag 67

Da ich Sprit sparen und mein Auto schonen möchte (Kurzstrecken sollen ja nicht grade das Beste für ein Auto sein), und das Wetter OK war, bin ich heute, nachdem ich mein To-Go Becher mit Kaffee und Milch gefüllt hatte, zu Fuß in die Arbeit gegangen.
In der Arbeit warf ich schnell mein Computer an und dann musste ich auch schon eine Besprechung vorbereiten.
Der Vormittag ging mit dem herrichten und wieder wegräumen und allen anderen Sachen wahnsinnig schnell vorbei. Mittags ging ich kurz zum Supermarkt und kaufte mir dort Pflaster (Ja! Ich hab mich heute mit Papier geschnitten!), Sahne, Hüttenkäse und eine Kiste Volvic. Im Büro angekommen machte ich mich gleich über einen Becher Hüttenkäse mit einem Schluck Sahne gemacht. Ich hatte zwar noch keine Hunger, aber war ein wenig zittrig.
Der Nachmittag ging ebenso schnell wie der Vormittag vorbei. Auf den Heimweg nach Hause klaubte mich meine Mutter auf.
Insgesamt habe ich heute schon 10222 Schritte und 4,5 km zurück gelegt. Wird aber bestimmt noch mehr, da ich nachher noch zur Chorprobe fahre.
Zum Abendessen gab es Putzenschnitzel mit Kräuterbutter (natürlich selber gemacht). 

Sonntag, 10. März 2013

Paleo-Tagebuch Tag 66

Mir ging es heute von der Schulter ein wenig besser. Ich hab auch sehr lange bis um halb elf geschlafen.
Nach dem Frühstück ging ich unter die Dusche. Dann gab es zum Mittagessen Schäufele vom Reh mit Zuckerschoten. Leider waren die voller Fäden - ungenießbar!
Da ich nun nur Fleisch gegessen hatte, machte ich mir noch einen Joghurt mit Erdbeeren.
Am n´Nachmittag räumte ich dann ENDLICH mein Zimmer auf. Nächstes Wochenende werde ich dann die Fenster putzen und Staubsaugen.

Samstag, 9. März 2013

Paleo-Tagebuch Tag 65

Heute wachte ich mit ziemlich starken Schulterschmerzen auf. Super. Anscheinend habe ich mich in der Nacht verlegt. Deshalb hab ich heute fast nichts gemacht. Ich war nur kurz mit meiner Mutter beim Einkaufen. Ich habe mir einen Kasten Volvic gekauft. Denn statt Süßigkeiten kaufe ich mir das Volvic Wasser. Gut. Es ist in Plastikflaschen. Aber es schmeckt mir so gut, dass ich es auch bei Raumtemperatur trinken kann. Alles andere muss bei mir sonst eiskalt sein - sonst mag ich es nicht.
Jetzt werde ich schauen, was ich mir zum essen mach. Hab Hunger, aber keine Ahnung, was ich mir machen soll.

Paleo-Tagebuch Tag 64

Gleich nach der Arbeit und nach dem Mittagessen fuhren wir auf eine Beerdigung. Erst gingen wir dort zur Kirche und danach auf den Friedhof, wo ich aber nicht mehr mitgegangen bin, weil mir die Füße weh taten. Gott sei Dank war das Wetter herrlich und schön warm! Nach der Beerdigung fuhren meine Mutter und ich noch schnell Heim, holten noch was und dann fuhren wir schon weiter nach München auf die Adipositas SHG von Bogenhausen. Da wir über eine Stunde eher dran waren, konnten wir noch auf einen Kaffee ins Vapiano gehen. Auf der SHG bekamen wir einen Vortrag über die Plastische Chirurgie, was sehr interessant war. Es wurden meine Fragen geklärt. Aber eins sag ich schon jetzt: Einfach werden die Operationen nicht! Leider kann man nicht immer die Narben verstecken. Das finde ich zwar blöd, aber es hilft nichts.  Auch lernte ich dort eine nette Frau kennen, mit der ich vielleicht dann einen E-Mail Kontakt habe. Gegen 20 Uhr machten wir uns wieder auf die Straße und waren gegen zehn Uhr daheim.