Sonntag, 6. Juli 2014

Damenrasierer von Wilkinson: Hydro Silk

In meiner letzten Pnk Box war der Hydro Silk von Wilkinson drin .Ich habe schon einige Damenrasierer ausprobiert und keiner hat mich so richtig zufrieden stellen können. Bis jetzt!
Dieser Rasierer hat ein wasseraktivierendes Serum, Skin-Guards und  5 Klingen. Die Haut ist danach so fantastisch weich - ein Traum! Sogar unter meinen Armen, wo meine Haut komplizierter ist, funktioniert er einwandfrei. Da die jetztige Klinge nachlässt, werde ich mir bald neue besorgen. Ich kann Hydro Silk wirklich nur sehr empfehlen, das ist ein super tolles Produkt!

Keine Mückenstiche mehr!

Es gibt Menschen, die werden nie oder wenn dan sehr selte von Mücken oder ähnlichen Getier gestochen. Es gibt aber auch Menschen wie mich und meinen Vater, die werden richtig heimgesucht von Mücken. Egal wo.Zudem entzünden sich bei mir die Insektenstiche bei mir dank Ödeme super schnell (so was hatte ich schon  2 mal).
Ich habe zwar ein Fliegengitter, aber mag es nicht. Ich schlafe immer im abgedunkelten Zimmer. Wenn das Fenster gekippt ist, davor das Fliegengitter und dann noch die Jalousien halb herunten - dann kommt keine Luft ins Zimmer.

Im Internet habe ich neulich gelesen, dass es helfen soll, ein mit Eukalyptosöl beduftetes Taschentuch neben das Bett zu legen. Dann sollte man keine Probleme mehr mit Mücken haben.
Ich hatte noch ein Fläschchen da und probierte es aus. Tatsächlich war in der Nacht keine Mücke in meinem Zimmer und ich hatte auch keine Mückenstiche.
Jetzt kann ich wieder ohne Angst vor Mückenstichen und ohne Fliegengitter vorm Fenster schlafen! Es riecht zwar ein bisschen arg nach Erkältung - aber das ist es mir allemal Wert! 

Schnelle Buttemilch-Kirsch-Kuchen von Enie

Vorgestern hatte meine Mutter Geburtstag und hat mich gebeten, für die Feier einen Kuchen zu backen. Eigentlich hatte ich vor, irgendwelche tollen Erdbeer-Cupcakes zu machen. Aber da es ja am Freitag heiß werden sollte, machte ich lieber den Buttermilch-Kirsch-Kuchen von Enie. Der schmeckt super, ist schnell gemacht und wird bald wieder für ein anderes Fest gebacken.

Zutaten:
4 Tassen Mehl
2 Tassen Zucker
2 Tassen Buttermilch
3 Eier
1 Päckchen Backpulver

1 Glas Kirschen

2 Päckchen (a 100 g) Mandelblättchen
1/2 Tasse Zucker

2 Tassen (ca. 1 1/2 Becher) Sahne

Backofen auf 200 Heißluft vorheizen. Kirschen abtropfen lassen. Mehl, Zucker, Buttermilch, Eier und Backpulver mit dem Handrührgerät zu einem Teig verarbeiten, auf eine gefettete Fettpfanne streichen. Mandeln mit Zucker vermischen. Kirschen auf dem Teig verteilen, Mandel-Zucker-Mischung darüber streuen. Ca. 20. Min. backen. die Sahne noch auf dem heißen Kuchen gleichmäßig verteilen.

Hugo mal anders

Der Hugo wird normaler weise aus Hollunderblütensirup, Sekt, Mineralwasser, Limette und MInze zubereitet. Ich liebe diesen Geschmack, aber man sollte nicht jeden Tag Alkohol trinken.
Hier ein erfrischendes Rezept für den Sommer, auch für Kinder geeignet:

8 Teebeutel Hollunderblüten/Apfeltee (z.B. von Salus)
1 L kochendes Wasser
3-5 EL Hollunderblütensirup
3-4 Stängel frische Pfefferminze
1 L eiskaltes Mineralwasser
einige Limettenscheiben.

Teebeutel mit dem kochenden Wasser übergießen, 30 Minuten ziehen lassen. Hollunderblütensirup hinzufügen, auf Raumtemperatur abkühlen lassen. In eine Karaffe oder Flasche füllen, Pfefferminze dazu geben und im Kühlschrank kühlen. Zum Servieren ein Glas zur Hälfte mit dem Getränk füllen und mit eiskaltem Mineralwasser auffüllen. Mit Limette dekorieren.

Bin wieder da!

Hallo ihr lieben!
Ich hatte in letzter Zeit so viele Termine und so viel zu tun, dass ich mich in den freien Minuten nicht dazu aufraffen konnte, mich an den PC zu setzten. Ich habe zwar öfters versuch auf meinem Smartphone Posts zu schreiben, aber das funktionierte nie.
Inzwischen haben sich ein paar Dinge bei mir geändert.
Vor zwei Wochen hatte ich fast wieder mein "Kampfgewicht" wie vor meine Magenverkleinerung - nämlich 100 kg. Vor der OP hatte ich 102 kg - es trennten mich also nur noch 2 kg - dann wäre ich wieder so schwehr.
Da muss was getan werden! So geht das nicht weiter!
Ich habe inzwischen eine Kur beantragt, für die FÖLDI-Klinik. Diese Klinik ist die beste,was das Wissen über Lip- und Lymphödeme betrifft. Ich habe mich schon auf einen Kampf mit der Rentenversicherung, bei der ich die Kur beantragte, eingelassen. Aber nach 3 Wochen bekam ich ohne irgendwas zu sagen, die Zusage. Kurz darauf kam ein Schreiben von der FÖLDI-Klinik. Ich werde vorraussichtlich November oder Dezember dran kommen. Dort bekomme ich täglich Lymphdrainagen, werde gewickelt usw. Ich freue mich schon irgendwie drauf, auch wenn ich weis, dass es anstrengend wird.
Bis dahin werde ich schaun, dass ich zumindest 1 mal die Woche eine Lymphdrainage bekomme, was nicht so einfach ist, da alle Krankengymnastik-Praxen voller Termine sind.
Zudem trage ich meine Hormongele, die ich täglich auf die Haut auftragen muss, dort auf, wo keine Ödeme sind. Darauf ist nämlich meine Mutter gekommen. Sie hat sich gefragt, ob die Hormone überhaupt alle ankommen, wenn unter der Haut Ödeme sind. Da ich am nächsten Tag eh einen Termin bei meiner Hausärztin hatte, fragte ich nach. Sie sagte mir, dass das schon sein könne und ich es mal ausprobieren soll, wie es ist, wenn ich es wo anders auftrage. Und siehe da - endlich spüre ich eine Wirkung.
Zudem stelle ich momentan nochmals meine Ernährung um. Da im Fitnessstudio festgestellt wurde, dass ich derzeit Muskeln abbaue, versuche ich mich Eiweißreich zu ernähren. Da es mir mit Fleisch nicht so gelingt, trinke ich wieder Eiweißshakes und esse viel Quark. Ich trage auch jeden Tag alles in fddb (ein Ernährungstagebuch im Internet) was ich esse und versuche, nicht mehr als 80 % meines Tagesbedarfs an Energie zu essen, aber auch nicht viel weniger. Was mir nicht immer leicht fällt. Entweder hab ich gar keinen Hunger oder ich kann nicht aufhören, zu essen.
Inzwischen sind schon 5 kg runter.
Dieses Wochenende kamen wieder 2 drauf, da viel gefeiert wurde. Aber ab morgen gibt es wieder normale Kost und Sport.
Ich hoffe, dass ich so irgendwann mal mein Ziel erreiche.

Samstag, 7. Juni 2014

Was gab es am 07.06.2014 zum essen

Da Wochenende ist, wird richtig gecheatet. Als Frühstück gab es wieder wie gewohnt Knäckebrot mit Butter und Konfitüre, eine mit sehr viel Frucht und sehr wenig Zucker. Schmeckt aber leider nach eher sehr wenig. Wird aber dennoch gegessen. Zum Mittagessen weil es schnell gehen muss, gibt es heute mal TK-Pizza. Die von Dr. Oetker Traditionale. Die ist für TK-Pizza echt sehr gut. Um zwei geht es nämlich auf eine Geburtstagsfeier und evtl. feiern wir gleich in meinen rein. Mal schaun.

Was gab es am 06.06.2014 zum essen?

Zumn Frühstück gab es Knäckebrot mit Butter und dem letzten Fitzelchen Konfitüre.
Zum Mittagessen gab es was neues. Glasierte Hünchenbrust mit Salat und Reisnudeln von Jamie Oliver. Ich war wie so oft zuerst sehr skeptisch, ob dass wohl schmeckt. Aber dann habe ich sogar vom grünen Salat mit den Reisnudeln mehrmals nachgenommen. Das war sooo lecker! Ich schau mal, dass ich demnächst hier euch das Rezept rein schreibe.
Abends gab es Gemüse mit Reis und einen alkoholfreien Hugo, mit selbergemachten Hollunderblütensirup.